Kinder sind der große Schatz

Stadtpfarrer Johannes Kiefmann zeichnete jedem Kind ein Kreuz auf die Stirn. Bild: rha
Lokales
Vilseck
22.09.2015
2
0

Eine Lupe, Geschenkpapier, ein Luftballon und ein Kuscheltier - solche Sachen waren in der Schatztruhe im Altarraum versteckt. Die Kinder erzählten, warum das für sie "Schätze" sind.

In der Predigt erklärte Stadtpfarrer Johannes Kiefmann, was ein richtiger Schatz ist. Ein kleiner Kinderchor brachte in Liedern zum Ausdruck, wie wunderbar groß Gottes Liebe ist. Der Kirchenchor Sorghof unter Leitung von Gerhard Kraus umrahmte den Familiengottesdienst am letzten Bergfestsonntag.

Wichtig und wertvoll

"Wenn Jesus im Evangelium sagt: 'Lasset die Kinder zu mir kommen, denn ihrer ist das Himmelreich!', so spricht er von dem eigentlichen Schatz, den die Menschheit besitzt, nämlich von den Kindern", sagte der Prediger. Wenn in der Schatztruhe auch keine wirklichen Schätze waren, so würden die Kleinen nun doch einen - sogar einen großen - erhalten, indem ihnen der Priester ein Kreuz auf die Stirn zeichne. Von den Kindern könne man lernen, wie groß Gottes Liebe sei und wie gern er die Welt habe. Im Segen werde zum Ausdruck gebracht, dass jedes Kind ein Schatz sei, den Gott in die Welt geschickt habe. "Du bist wichtig und wertvoll!", rief er den jungen Christen zu. "Ihr seid der Schatz, den die Kirche und wir alle brauchen."

In den Fürbitten baten die Kinder um den Schatz der Liebe, der Freude, der Hoffnung, des Friedens und des Glaubens.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.