Klassentreffen des Jahrgangs 1940 - Gedenkgottesdienst
Schon zum achten Mal

Die Angehörigen des Jahrgangs 1940 kamen erneut zu einem Klassentreffen zusammen. In der Pfarrkirche gedachten sie bei einem Gottesdienst der Verstorbenen Mitschüler und Lehrer. Bild: rha
Lokales
Vilseck
29.05.2015
2
0
Während andere Jahrgänge sich noch nie zu einem Klassentreffen zusammengefunden hatten, brachten es die 1940er bereits auf rekordverdächtige acht Mal. Aus einer Bierlaune heraus war 1980 die Idee entstanden, sich alle fünf Jahre zu treffen. Diese Tradition ist Dank des Organisators Heinrich Deinzer bis heute ungebrochen.

1946 waren sie eingeschult worden und einst 70 an der Zahl: 35 Buben und 35 Mädchen. Es war die entbehrungsreiche Nachkriegszeit, in der viele Flüchtlinge in Vilseck ankamen und integriert werden mussten. Ihre erste Lehrerin war Schwester Sebastiana. Inzwischen sind alle Pädagogen verstorben, auch Alois Schriml, Alfons Dandorfer, Eugen Hierold, Schwester Corina und Schwester Elkana. Auch 19 Schüler, deren im Gottesdienst gedacht wurde, sind bereits nicht mehr am Leben.

Am Treffen nahmen heuer 20 Ehemalige teil, um gemütlich über Vergangenheit und Gegenwart zu plaudern. Nach dem Gottesdienstbesuch in der renovierten Pfarrkirche durfte ein Gang zum Friedhof nicht fehlen. Auch die neugeschaffenen Vilsauen wurden besichtigt. Und natürlich wurde festgelegt, dass es im Jahr 2020 ein erneutes Treffen geben soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.