Kolpingsfamilie Vilseck greift Problematik auf - Langjährige Mitglieder geehrt
Den Flüchtlingen Licht sein

Langjährige Mitglieder der Kolpingsfamilie Vilseck wurden geehrt (von links): Präses Hermann Kellner, Georg Maul (50 Jahre Treue), Hans Zeitler (50), Vorsitzende Michaela Seegerer, Karin Friedrich (25), Alfons Gnan (40), Werner Dietrich (40), Richard Weiß (40) und Josef Stauber (40). Nicht auf dem Bild: Susanne Schorner und Jürgen Zeitler (beide 25 Jahre). Bild: hfz
Lokales
Vilseck
12.12.2014
29
0
Ein aktuelles Thema griff die Kolpingsfamilie Vilseck bei ihrem Gedenktag auf: den Komplex Flucht und Flüchtlinge. Im Mittelpunkt der Feierstunde stand die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Den Auftakt machte ein Gottesdienst, den Präses Hermann Kellner zelebrierte. Bei der anschließenden Feier lud Vorsitzende Michaela Seegerer zum Kolpingtag 2015 in Köln ein. Präses Hermann Kellner wies darauf hin, dass die Adventszeit oft zur Zeit der drei G degradiert werde: Gebäck, Glühwein und Gemüt.

Dabei wollte es die Vorsitzende aber nicht belassen. Sie beleuchtete das aktuelle Thema Flucht und Flüchtlinge. Auch Jesus und seine Familie seien mehrmals in der Rolle von Flüchtlingen oder Verfolgten gewesen. Michaela Seegerer skizzierte die Situation der Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen oft alles aufgeben und mittlerweile unter uns wohnten und lebten.

"Wer mit offenem Blick und Herzen auf sie zugeht, der kann für diese Menschen Licht sein und ihnen ihre Lebenssituation ein klein wenig heller machen", sagte die Vereinschefin und machte dazu auch ganz konkrete Vorschläge.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.