Literarisch-musikalische Wanderung in Saal verlegt
Und wieder funkt das Wetter dazwischen

Auf eine literarisch-musikalische Wanderung nahmen sie die Zuhörer im Zehentkasten der Burg Dagestein mit (hinten, von links): Gerd Burger, Friedrich Brandl, Bernhard Setzwein; vorn (von links): Mike Reisinger und Norbert Vollath. Bild: rha
Lokales
Vilseck
09.09.2015
9
0
Dass das Wetter oft sehr unbeständig sein kann, erlebten nicht nur die drei Schriftsteller auf ihrem Weg von Pilsen nach Amberg, sondern auch die Interessenten an der Autorenlesung. Kurzfristig traf man sich witterungsbedingt im Zehentkasten der Burg Dagestein, um den Weg auf der Goldenen Straße wenigstens im Geiste mitzuwandern.

Im Jahr 2006 sind sie ihn gegangen, wie drei Musketiere, den geschichtsträchtigen, grenzüberschreitenden Weg: Harald Grill, Bernhard Setzwein und Friedrich Brandl, drei außergewöhnliche Schriftsteller aus der Oberpfalz. Den Part von Harald Grill, der verhindert war, trug Gerd Burger, ein bekannter literarischer Reisebegleiter, vor.

Im Wechsel lasen sie aus ihren Texten über Begegnungen und Entdeckungen in der bayerisch-böhmischen Grenzregion. Die drei, die sich schon seit 20 Jahren kennen und bereits 2007 in Vilseck eine Lesung gehalten hatten, zogen die Zuhörer rasch in ihren Bann. Vom erwartungsvollen Aufbrechen in Pilsen über das Erlernen einzelner tschechischer Wörter, von der Halbtagesbegleitung durch das Fernsehen über die beeindruckende Landschaftsbeschreibung bei Neustadt/WN bis hin zur Heimkehr über Sulzbach-Rosenberg nach Amberg, mit Gedanken zu Maxhütte und Luitpoldhütte spannten sie einen beeindruckenden, literarischen Bogen.

Eine Symbiose aus Worten und Tönen ergab sich unter Einbeziehung zweier excellenter Musiker, Mike Reisinger und Norbert Vollath. Im Duo De Clarinettes-Basses mischten sie ihre Klänge zauberhaft und geheimnisvoll unter die einzelnen Textpassagen. Adolfine Nitschke, Kultur- und Tourismusbeauftragte der Stadt, dankte für den kurzweiligen Nachmittag und wies auf das Buch der drei Schriftsteller mit dem Titel "Zu Fuß auf der Goldenen Straße" hin.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.