Pavillon in der Vilsaue nimmt Gestalt an

Pavillon in der Vilsaue nimmt Gestalt an (zip) "Was lange währt, wird endlich gut", das trifft auch für den Bau des Pavillons in der renaturierten Vilsaue zu. Nachdem die Firma Utz (Amberg) eine Bodenplatte samt Terrasse aus Holz und ein Sitzschiff angefertigt hatte - Kostenpunkt: 22 000 Euro -, konnte nun die Firma Dieter Kohl aus Edelsfeld den Holzpavillon aufstellen. Bürgermeister Hans-Martin Schertl informierte sich vor Ort über den Stand der Baumaßnahme. Er freue sich bereits jetzt auf viele Veran
Lokales
Vilseck
28.10.2015
3
0
(zip) "Was lange währt, wird endlich gut", das trifft auch für den Bau des Pavillons in der renaturierten Vilsaue zu. Nachdem die Firma Utz (Amberg) eine Bodenplatte samt Terrasse aus Holz und ein Sitzschiff angefertigt hatte - Kostenpunkt: 22 000 Euro -, konnte nun die Firma Dieter Kohl aus Edelsfeld den Holzpavillon aufstellen. Bürgermeister Hans-Martin Schertl informierte sich vor Ort über den Stand der Baumaßnahme. Er freue sich bereits jetzt auf viele Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte oder Programme für Kinder, die dort abgehalten werden könnten. Und die Spaziergänger und Radfahrer lade der Pavillon zum einfachen Verweilen ein. Schertl begutachtete zusammen mit der Kulturreferentin Adolfine Nitschke und Bauingenieur Stefan Ertl die Arbeiten am Pavillons (vorn, von links). Bild: zip
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.