Sie geben gerne den Ton an

Für ihre Treue zum Musikverein Vilseck wurden langjährige aktive Musiker mit einer Urkunde und Ehrennadel geehrt (von links): Vorsitzender Robert Prechtl, Stefan Richter, Stefan Götz, Andreas Regler, Thomas Münster, Magnus Bauer, Nadja Ringer, Verena Weiß, Kerstin Winklmann, Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Karin Dotzler, Manfred Wolf, Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes Werner Stein und stellvertretender Vorsitzender Franz Eschenwecker. Bild: kari
Lokales
Vilseck
14.03.2015
45
0

Der Musikverein von Vilseck bereichert mit mehreren Formationen das kulturelle Leben in der Stadt. 2017 dürfte es richtig rundgehen, dann steht das 50-Jährige an.

(kari) Mit einem flotten Marsch eröffnete das Jugendblasorchester in der Sport-Gaststätte die Generalversammlung, nachdem sie zuvor in der Schlichter Pfarrkirche eine Messe für die verstorbenen Mitglieder mitgestaltet hatte. Danach legte der Vorsitzende des örtlichen Musikvereins, Robert Prechtl, seinen Vorstandsbericht vor.

Demnach gehören derzeit der Gemeinschaft 564 Mitglieder an, 143 sind als Musiker aktiv. Ihr Alter bewegt sich zwischen drei und 60 Jahren, die Instrumentalisten stellen unter anderem ein Jugendblas- sowie Nachwuchsorchester, die Dagesteiner Musikanten sowie eine Brass Band. Das Durchschnittsalter der Musiker liegt bei 18 Jahren.

Gut angenommen

Die im November in Kooperation mit der Grund- und Mittelschule Vilseck neu gegründete Bläserklasse werde sehr gut angenommen, berichtete der Vorsitzende. Momentan musizieren dort acht Kinder, die beim Frühjahrskonzert am Samstag, 2. Mai, ihren zweiten Auftritt absolvieren werden. Manfred Wolf, Dirigent des Jugendblasorchesters, berichtete auch im Namen von Hermann Hänsch von einem in der Regel guten Probenbesuch. Meist könnten alle Register besetzt werden, der Trend gehe aber klar zu Holzinstrumenten und Trompeten. Die Dirigenten seien bemüht, bei der Auswahl der Stücke auch "den Nerv der Musiker zu treffen", um sie mit Begeisterung bei der Sache zu halten.

Mit den neuen Stücken für das bevorstehende Frühjahrskonzert am Samstag, 2. Mai, sei das heuer gut gelungen, Nachwuchsorchester-Dirigent Florian Schertl ging in seinem Bericht auf die aktuelle Probensituation ein. Er kann derzeit auf 13 Kinder, bauen, bei der die Besetzung einzelner Register gebe es manchmal erhebliche Probleme bis hin zur Grenze der Spielfähigkeit.

Zwei Jahre noch

Bürgermeister Hans-Martin Schertl freute sich in seinem Grußwort schon auf die Feier des 50-jährige Bestehens des Musikvereins 2017. Dieses Fest werde das Leben in der Stadt nachhaltig bereichern, ist sich der Bürgermeister sicher. Abschließend ehrten die Vorsitzenden Robert Prechtl und Franz Eschenwecker langjährige aktive Musiker.

Seit 45 Jahren spielen Karl Fenk und Manfred Weiß, 40 Jahre Josef Göttlinger, 30 Jahre Manfred Wolf. Für 20 Jahre wurde Stefan Götz vom Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Werner Stein, mit einer Urkunde sowie Ehrennadel ausgezeichnet. Für 15jährige Treue wurden Kerstin Winklmann, Thomas Münster, Stefan Richter und Nadja Ringer geehrt und für 10-jährige aktive Mitgliedschaft Magnus Bauer, Karin Dotzler, Sophie Feuerer, Verena Weiß, Christoph Hann und Andreas Regler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.