Vilseck als Teil des Kulturhauptstadt-Projekts "Pilsen 2015"
Grenzen-lose Kultur

Lokales
Vilseck
31.01.2015
1
0
Am Anfang war die Straße. Die "Goldene Straße" genauer gesagt. An ihr liegt Vilseck. Sie ermöglichte der Stadt Handel und guten Kontakt zu unseren böhmischen Nachbarn. Und jetzt sorgt sie in letzter Konsequenz dafür, dass Vilseck ein Teil des europäischen Projekts "Kulturhauptstadt 2015" in Pilsen ist.

Anknüpfungspunkte gibt es viele: Schon seit vielen Jahren verbindet eine Freundschaft beispielsweise die Schulen in Vilseck und Eger. Mehrsprachige Beschilderungen erläutern in Vilseck die Sehenswürdigkeiten für Gäste. Und bereits im Jahr 2007 beleuchteten zwei Ausstellungen in Zusammenarbeit mit der Landesausstellung "Bayern-Böhmen" die 1500 Jahre Nachbarschaft: Im Vilsecker Zehentkasten wurden die Schauen "Die Goldene Straße" und "Akanthusaltäre" präsentiert. Im Jahr 2015 werden diese nun wieder hier zu sehen sein. Und nicht nur sie.

Kunst als Highlight

Unter anderem veranstaltet Vilseck eines der Top-Projekte im Kulturhauptstadt-Jahr: ein internationales Künstlersymposium auf Burg Dagestein vom 6. bis 19. Juli! Dabei werden sich sechs internationale Künstler mit dem Thema "Historische Wege" auseinandersetzen. Geplant sind hier Land-Art-Werke und Objekte für neugeschaffene Kunstpfade in unmittelbarer Nähe der alten Handelsstraßen im Bereich der Vilsaue zwischen Burg Dagestein und Vils.

Die renaturierten und umgestalteten Bereiche der Vilsaue werden aber nicht nur zur Heimat neuer Kunstwerke werden. Ein Bewegungsparcours für Senioren soll hier ebenso entstehen wie ein von der nahen Quelle gespeistes Kneipp-Becken. Ebenfalls auf den Wunschliste der Organisatoren: ein Natur-Lehrpfad. Jetzt über den Winter entsteht zudem das Vilsecker "Scheef". Dieser Nachbau eines Original-Fischerboots der Vilsecker Fischer wird künftig in der Vilsaue "stationiert" und gelegentlich auch für Fahrten genutzt werden.

Das ganze Jahr über flankiert ein umfangreiches Begleitprogramm (Termine und Infos aktuell bei den Veranstaltungen auf www.vilseck.de) die "Leuchtturm-Projekte" in Sachen Kulturhauptstadt. So gibt es neben diversen Führungen beispielsweise Vorträge zu Themen wie Hussiten oder Kelten sowie eine ganze Reihe von Kreativ-Kursen für Kinder und Erwachsene - von Wasser-Kunst bis hin zu ganz besonderen Musikinstrumenten.

Zum Welt-Wasser-Tag am 22. März gibt es beispielsweise ein umfangreiches Programm in der Vilsaue und die beliebte szenische Führung "Schreckenszeit" beleuchtet am 28. März Geschichte von einer ganz besonderen Seite. Weitere Programm-Highlights im Jahreslauf sind im Juni eine englischsprachige Führung rund um das Thema Kelten (im September gibt es diese dann deutschsprachig) oder das Ritterlager auf Burg Dagestein am 16./17. Mai, bei dem sich auch eine Musikgruppe aus Prag mit einbringen wird.

Ein Jazzkonzert mit dem gebürtigen Vilsecker Norbert Nagel am 11. Juli oder auch die "Altneihauser Weihnachtslesung" am 18. Dezember sind nur zwei von vielen weiteren Events im Jahreslauf.

Und es geht weiter

Bei allen aktuellen Veranstaltungen soll das Projekt aber vor allem auch eines sein: nachhaltig. Und so legt die Stadt Vilseck besonderen Wert darauf, Vereine und Organisationen wie beispielsweise Wasserwacht oder TuS mit ihren Angeboten einzubinden. Auch künftige Konzerte, Kurse, Führungen und Aktionen werden die Vilsaue beleben. Hier bietet sich jede Menge Raum für neue Ideen - man darf gespannt sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.