Vilseck mit Glück und Geschick

Lokales
Vilseck
17.08.2015
1
0
Trotz des klaren 4:1-Sieges des FV Vilseck beim 1. FC Schwarzenfeld war es eine Bezirksligapartie, die auf Augenhöhe geführt wurde. Weil beide Mannschaften auf Offensive setzten, bekamen die Zuschauer viele gute Tormöglichkeiten zu sehen.

Für den ersten Aufreger sorgte FC-Sturmführer Bernd Heinisch, der bei einem perfekten Fallrückzieher in FV-Torhüter Stephan Pröls seinen Meister fand (14.). Gleich darauf nutzte Tobias Stubenvoll eine Uneinigkeit zwischen FC-Schlussmann Afghani und Bäßler aus, reagierte schneller als die beiden und köpfte den aufspringenden Ball ins Tor (20.). Nach einem Geschoss von Christoph Dietrich, das Zentimeter am FC-Gehäuse vorbeistrich, kam die Heimmannschaft mächtig auf. Erst kratzte Franz Behmer einen Schuss von Schmidt von der Linie, dann rettete Stephan Pröls in einer Eins-gegen-eins-Situation vor Frey und schließlich half auch noch das Aluminium bei einem Griebl-Schuss. In dieser Drangperiode erwies sich wieder einmal Torwart Stephan Pröls als ein sicherer Rückhalt.

Gleich nach der Pause eine wunderschöne Ballstaffette aus der FV- Abwehr heraus: Stephan Liermann bediente mit einem Steilpass Benedikt Herbrich, der direkt flankte, und Frederic Pröls drehte den Ball per Kopf ins lange Eck (49.). Nun hatten die Vilsecker wieder mehr vom Spiel. Einen Diagonalpass von Herbrich leitete Sebastian Weih per Kopf weiter, Liermann fackelte nicht lange und jagte den Ball zum 0:3 in die Maschen (62.). Wenig später verwertete Herbrich einen Diagonalpass von Christoph Dietrich zum 0:4 (65.). Die Hausherren gaben sich dennoch nicht geschlagen: Nach einem unnötigen Ballverlust der Vilsecker in der Offensivbewegung gelang Möschl der Anschlusstreffer. Bäßler und Frey hatten weitere gute Möglichkeiten.

Kurz vor Schluss traf Möschl den Pfosten und im Gegenzug machte es ihm der durchgebrochene Christoph Dietrich nach, der ebenfalls die linke Torstange traf.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.