Vilsecker Kirwaleut' laden ein - 13 Paare tanzen in diesem Jahr den Kirwabaum aus - Feiern im ...
Der Herbst macht ihnen nichts aus

Lokales
Vilseck
22.10.2014
0
0
"In Vilseck daou is Kirwa, mei Liaber, mei Liaber!" So heißt es wieder vom 25. bis 27. Oktober. Im beheizten Kirwastodl auf Burg Dagestein wird wieder drei Tage lang Hochbetrieb herrschen.

Die Kirwagemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehr hofft trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit auf angenehmes Herbstwetter.

Fetziger Auftakt

Am Samstag, 25. Oktober, gibt es beim Baumaufstellen im Schlosshof bereits Bier und Bratwürste. Dazu ist auch die Bevölkerung eingeladen. Nach erfolgtem Bieranstich durch Bürgermeister Hans-Martin Schertl werden um 20 Uhr die vier Vollblutmusiker der Traditionsband "Keine Ahnung" in gewohnter Weise zünftig bayrisch und zeitgemäß modern aufspielen. Auch in der Stodlbar wird es wieder hoch hergehen.

Der Kirchweihgottesdienst am Sonntag, 26. Oktober, findet um 10 Uhr im Pfarrsaal statt. Nach dem Einholen der Kirwamoila darf man auf das Austanzen um 14.30 Uhr gespannt sein.

Als besonderer Höhepunkt wird der Kirwa-Nachwuchs auf der Bühne mit vertreten sein. Denn es ist nie zu früh und selten zu spät, Kinder mit alten Traditionen bekannt zu machen. Die 26 feschen Boum und Moiln, darunter viele Neulinge, zeigen zu den Klängen der Vilsecker Feuerwehrkapelle ihre gut einstudierten Volkstänze.

Dabei wird zum ersten Mal auch das "Fensterl" aufgemacht, sprich: aufgeführt und danach das Oberkirwapaar ermittelt. Die "Schlöichter Plattföiß" sorgen am Sonntag ab 17 Uhr ohne Verstärker für die musikalische Unterhaltung.

Nochmal richtig feiern

Am Montag, 27. Oktober ist ab 16 Uhr Kirwabetrieb für jeden, der feiern mag. Auch Firmen und Vereine sind eingeladen, sich die bekannt guten Grillspezialitäten schmecken zu lassen.

Der "Boarisch Buam Xpress" lässt ab 19 Uhr sowohl auf als auch vor der Bühne mächtig die Post abgehen. Gegen 22 Uhr wird dann der Kirwabaum verlost.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.