Vilsecker Senioren hält es bei diesem Elbertritscher-Tanz nicht mehr auf den Plätzen
Hollariddndoddndaddn der Hit

Gut gelaunte Vilsecker Senioren zogen zusammen mit den Gardemädchen in einer Polonaise durch den Pfarrsaal. Bild: rha
Lokales
Vilseck
07.02.2015
6
0
Gute Unterhaltung und viel Spaß hatten die Seniorinnen aus Vilseck und Sorghof beim Faschingsnachmittag im Pfarrsaal. Selbst drei Männer, darunter Bürgermeister Hans-Martin Schertl, wagten sich unters närrische Volk, und auch sie vergnügten sich prächtig. Das eifrige Seniorenteam hatte für alles gesorgt. Mit Sekt stieß man auf einen fröhlichen Nachmittag an.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Michaela Kreuzer erzählte Witziges, Gereimtes und Ungereimtes. Felizitas Suttner und Claudia Lindl hatten beim Sketch "In der Arztpraxis" die Lacher auf ihrer Seite. Mit einem Seemannslieder-Potpourri, begleitet von Rosi Hasenstab, ging es um die ganze Welt. Die Büttenrede über Rosis "Malheur im Pfarrhof" trug zur Erheiterung bei. Über altersbedingte Falten gab Anneliese Roppert ein Gedicht zum Besten.

Höhepunkt war der Gardeauftritt der Funkenmoila. Unter Anleitung ihrer Trainerin Ingrid Meier boten sie nicht nur einen schneidigen Gardetanz, sondern auch eine fetzige Showeinlage. Es gelang ihnen sogar, die älteren Herrschaften auf die Tanzfläche zu bekommen. Die feschen Tänzerinnen zeigten, wie man zu dem Elbertritscher-Tanz Hollariddndoddndaddn ganz bayrisch-lustig tanzen kann. Das wollten die Senioren dann gleich noch ein zweites Mal probieren.

Und weil sie schon mal auf den Beinen waren, ging es gleich noch mit einer Polonaise durch den Saal. Zur Belohnung und zur Stärkung für den Heimweg gab es Würstchen mit Kartoffelsalat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.