Wertschätzung versichert

Seinen Antrittsbesuch machte der neue Kommandeur der US-Garnison Bavaria, Colonel Mark A. Colbrook (rechts), bei Bürgermeister Hans-Martin Schertl (Mitte) im Vilsecker Rathaus. Begleitet wurde er vom Pressesprecher der US-Army, Franz Zeilmann. Bild: zip
Lokales
Vilseck
12.10.2014
11
0

Das sehr freundschaftliche Verhältnis der amerikanischen Soldaten zu den Vilsecker Bürgern fortzuführen, liege ihm sehr am Herzen. Das bekundete der neue Kommandeur der US-Garnison Bavaria aus dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr, Colonel Mark A. Colbrook, bei seinem Antrittsbesuch bei Bürgermeister Hans-Martin Schertl.

Der neue Kommandeur dankte dem Stadtoberhaupt insbesondere für die Unterstützung der Soldaten und deren Familien im Südlager Vilseck und auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr insgesamt.

Hans-Martin Schertl betonte, wie enorm wichtig die US-Militärgemeinde für die Stadt Vilseck sei. Außerdem hob er die große Verbundenheit mit den Amerikanern hervor. "Vilseck bietet ein breites Spektrum an kulturellen Aktivitäten, in die gerne auch die amerikanischen Mitbewohner einbezogen werden", sagte der Bürgermeister.

"Eine enge Zusammenarbeit ist wichtig und zum Vorteil aller Deutschen und Amerikaner", so der Vilsecker Rathaus-Chef. Schertl vergaß auch nicht den Erhalt der Arbeitsplätze auf dem Truppenübungsplatz anzusprechen. US-Army Pressesprecher Franz Zeilmann hatte den Kommandeur zum Antrittsbesuch in das Vilsecker Rathaus begleitet.

Colonel Mark A. Colbrook ist seit 2. Juli 2014 Kommandeur der US-Armee-Garnison Bavaria, der größten b außerhalb der USA, mit dem Hauptquartier in Grafenwöhr. Der in Morrisonville, US-Bundesstaat Illinois geborene neue Garnisonschef ist zusammen mit Ehefrau Kelly in Grafenwöhr und zum ersten Mal in Deutschland stationiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.