Zweckverband Wasserversorgung erneut mit Defizit
Kein Spielraum

Lokales
Vilseck
15.06.2015
1
0
Dieser Haushalt ist ein Sparhaushalt. Die Verbandsräte des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Sigl-Sigras-Gruppe trafen sich in Sigl, um die Finanzlage zu besprechen. Grund war der Erlass der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplanes. Geschäftsführer Helmuth Wolf stellte das Zahlenwerk vor und sagte, dass Investitionen nur in geringem Umfang enthalten seien.

Nach den enormen Investitionen der vergangenen Jahre sowie angesichts der bevorstehenden Maßnahmen, auf die wohl nicht verzichtet werden könne, sei ein Sparkurs erforderlich. Auch heuer sei trotz der Gebührenerhöhung mit einem Verlust zu rechnen. Das Gute daran: Das Minus werde wohl deutlich geringer ausfallen als in den Vorjahren.

Eingearbeitet wurden auch die bei der Haushaltsberatung des Vorjahres vom Bürgermeister der Gemeinde Edelsfeld, Hans-Jürgen Strehl, vorgeschlagenen Anregungen, die von der Versammlung angenommen wurden. Nach der Diskussion beschlossen die Räte die Satzung nebst Wirtschaftsplan für 2015 einstimmig. Vorgesehen sind Einnahmen von 154 150 Euro und Ausgaben von 209 035 Euro. ab. Damit ergibt sich ein Jahresverlust von 54 885 Euro. Der Vermögenshaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 71 000 Euro ab. Kreditaufnahmen seien nicht vorgesehen. Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf 12 000 Euro fixiert. Zur Formsache wurde anschließend die Entscheidung über den Kauf eines Lecksuchgerätes für 3700 Euro. Auch Finanzplan und Investitionsprogramm für 2014 bis 2018 wurden akzeptiert.

Nach kurzer Diskussion vergaben die Räte ebenfalls einstimmig an die Firma All-Cert den Auftrag über die Weiterführung des Energiemanagements für die nächsten drei Jahre. Gesamthonorar: 4752 Euro netto.

2016 müssen neue Stromlieferverträge geschlossen werden. Die Verbandsräte kamen überein, sich der AOVE anzuschließen, die eine Bündelausschreibung macht. Die Zweckverbandskosten dafür belaufen sich auf insgesamt 1075 Euro. Es soll für die Jahre 2017 bis 2019 "100 Prozent Ökostrom" beschafft werden. Vorsitzender Andreas Lindner gab bekannt, dass Vorarbeiten im Verfahren zur Notversorgung des Zweckverbandes stattgefunden haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.