Frauen-Union Vilseck-Schlicht-Sorghof feiert 35-jähriges bestehen
Frauen oft bessere Problemlöser

Bei der 35-Jahr-Feier der FU Vilseck-Schlicht-Sorghof wurden langjährige Mitglieder geehrt, hier mit Vorsitzender Waltraud Schlicht und Vorgängerin Rita Winkler (sitzend, vorn rechts) sowie JU-Vorsitzendem Jonas Dittrich und Landtagsabgeordnetem Harald Schwartz (hinten von links) und Erika Urban und CSU-Ortsvorsitzendem Josef Amann (hinten rechts). Bild: ct
Politik
Vilseck
30.06.2016
38
0

Den besonderen Einsatz der Frauen-Union (FU) Vilseck-Schlicht-Sorghof für die Belange der Frauen, aber auch für die Gesellschaft im Allgemeinen würdigten die Grußredner bei der 35-Jahr-Feier des Ortsverbands. Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt.

Schlicht. Ein Gottesdienst in der Pfarrkirche Schlicht eröffnete die Feierlichkeiten. Unter dem Motto "Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst" wirkten FU-Mitglieder beim Gottesdienst mit.

Neben den Kyrie-Rufen, den Lesungen und den Fürbitten gingen sie in einem Predigtgespräch mit Bezug auf das Evangelium darauf ein, wie man seine Talente in der Welt von heute einbringen kann. Pfarrvikar Hrudaya Kumar Madanu, der die Messe zelebrierte, ermutigte dazu, sich einzumischen und für Missstände in der Welt auch einmal deutliche Worte zu finden.

Auf Anhieb stark


Im Gasthof Roter Hahn in Schlicht stellte Vorsitzende Waltraud Schlicht klar: "Frauen können es sich heute nicht leisten, unpolitisch zu sein. Sie sind mit ihrer praktischen Begabung und ihrem eher ausgleichenden Wesen auch in der Lage, viele Probleme besser zu lösen." Schlicht erinnerte an die Gründungsversammlung 1981, damals habe es noch erhebliche Überzeugungsarbeit zu leisten gegeben. Aber es sei auf Anhieb gelungen, mit 26 Mitgliedern einen starken FU-Zweigverein in Vilseck zu etablieren. Heute habe die FU Vilseck-Schlicht-Sorghof 39 Mitglieder und sei vielfältig aktiv. Besondere Anerkennung zollte sie der Gründungsvorsitzenden Rita Winkler, die die FU bis 1995 geführt hat.

Im Namen der Bundestagsabgeordneten würdigte Erika Urban die engagierte Arbeit der FU in Vilseck. Selbiges tat auch Kreisvorsitzende Brigitte Trummer, die vor allem die Vorsitzende Waltraud Schlicht als Motor hervorhob. Seit 1995 leite sie mit viel Herzblut den Ortsverband, nur unterbrochen von einer kurzen Spanne 2003 bis 2007, als Waltraud Weiß Vorsitzende war.

Dass Vilseck ein funktionierender Ortsverband sei, zeigten auch die vielfältigen politischen und gesellschaftlichen Veranstaltungen, die man anbiete oder wahrnehme, und die gute Zusammenarbeit mit der CSU in der Stadt und im Landkreis. Es gebe viele Themen, für die Frauen prädestiniert seien, sich einzusetzen, etwa wenn es um Kinder- und Frauenbelange gehe. Insofern könnten und müssten sie ihren Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten. Auch Ingrid Kurz, eine der ersten Frauen, die im Landkreis und darüber hinaus als Politikerin Zeichen gesetzt hatten, appellierte, sich zu engagieren und seine Talente einzubringen. Und sie ermahnte die männerdominierte CSU zur "offenen und fruchtbaren Zusammenarbeit mit der FU".

Wertvolle Arbeit


Landtagsabgeordneter Harald Schwartz bezeichnete es als wichtige Aufgabe, neben der Gleichberechtigung auch die Gleichstellung der Frau umzusetzen. Er würdigte die wertvolle und gesellschaftspolitisch wichtige Arbeit der Frauen-Union. Dem schlossen sich Josef Amann von CSU-Ortsverband Vilseck und Jonas Dittrich von der Jungen Union an, die an die gute Zusammenarbeit bei zahlreichen gemeinsamen Veranstaltungen erinnerten. Gemeinsam mit Schwartz und Kurz ehrte Waltraud Schlicht zahlreiche Mitglieder mit Urkunde und Geschenk.

Ehrungen35 Jahre Mitgliedschaft: Roswitha Graßler, Rita Winkler, Mathilde Merkl, Margit Götz, Rosalinde Zahn, Antonia Platzer, Meta Sprecht, Gretl Leißl und Waltraud Schlicht

25 Jahre: Betty Merkl

10 Jahre: Silvia Kramme

Bei Mitgliedern, die verhindert waren, wird die Ehrung nachgereicht. (ct)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.