Fußball
Ärgerliche Niederlage

Sieger in diesem Kopfballduell nahe der Seitenlinie blieb der Ensdorfer Bastian Windisch (vorne) gegen den Vilsecker Torjäger und Kapitän Stefan Liermann. Bild: Ziegler
Sport
Vilseck
02.05.2016
133
0

Wenige Minuten vor Schluss sieht alles nach einem Unentschieden im Bezirksliga-Derby zwischen dem FV Vilseck und der DJK Ensdorf aus. Doch dann unterläuft dem FV-Torhüter der entscheidende Fehler.

Es war eine ärgerliche 1:2-Niederlage für den FV Vilseck, denn die Begegnung war über die 90 Minuten ausgeglichen und beide Teams hatten über die gesamte Distanz gleich verteilte Tormöglichkeiten. Die erste hatten die Gäste in der 23. Minute durch Julian Trager, der aber den Ball über das Vilsecker Gehäuse setzte. Kurz darauf spielten sich die Hausherren schön durch die Ensdorfer Abwehrreihen, doch Schlussmann Maximilian Hauer war beim Schuss von Benedikt Herbrich auf dem Posten. In der 39. Minute die Führung für die Gäste: Matthias Dotzler legte sich den Ball mit dem ausgestreckten Arm vor, spielte am Strafraum quer zu Dominik Siebert, der ansatzlos die Führung markierte. Das Schiedsrichtergespann machte keinerlei Anstalten den Treffer zu annullieren, obwohl sowohl Spieler als auch Zuschauer mächtig protestierten.

Kurz vor der Halbzeitpause hatten die Gäste Glück, als Bastian Windisch ein Geschoss von Herbrich von der Linie kratzte. Für die nächste Aufregung bei den Vilseckern sorgte Schiedsrichter Markus Haase in der 47. Minute: DJK- Torwart Hauer holte mit einer Glanztat einen Schuss von Tobias Stubenvoll aus dem bedrohten Eck, Stefan Liermann wollte den Ball ins Tor drücken und wurde von hinten umgesäbelt. Allerdings blieb auch hier der Pfiff aus.

Die Heimmannschaft bekam die Gäste immer besser in den Griff und wurde in der 60. Minute auch mit dem Ausgleich belohnt. Einen Eckstoß köpften die Ensdorfer aus ihrem Strafraum, Joachim Götz nahm den Ball volley und jagte ihn aus 25 Metern ins Tor.

Beide Mannschaften hatten sich schon mit einem Unentschieden abgefunden, da passierte FV-Schlussmann Stephan Pröls der entscheidende Fehler. Er wollte einen Ball nach vorne schlagen und schoss dabei den entgegenkommenden Sebastian Siebert an, worauf der Ball ins Tor kullerte. Kurz vor dem Abpfiff strich noch ein strammer Schuss von Sebastian Weih am Ensdorfer Tordreieck vorbei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.