Fußball Bezirksliga Nord
„Panduren-Pep“ rückt an

Den ersten Freudentanz in dieser Saison führten die Raigering (rechts der zweifache Torschütze Manuel Jank, Nummer 6, und Nikolai Seidel) beim 4:0-Sieg in Hahnbach auf. Heute geht's zum FV Vilseck. Bild: ref
Sport
Vilseck
29.07.2016
184
0

Pikant: Martin Kratzer war jahrelang Trainer des FV Vilseck, jetzt ist er es beim SV Raigering. Und heute kommt der Ex-FV-Coach mit seiner neuen Truppe an die alte Wirkungsstätte.

Wegen der am Wochenende stattfindenden "Raigeringer Kirwa" tauschte der SV Raigering das Heimspielrecht mit dem FV Vilseck. So kommt es bereits am Freitag, 29. Juli, um 18.30 Uhr zu Bezirksliga-Begegnung zwischen den beiden Vertretern aus dem Fußballkreis Amberg.

Raigering Titelkandiat


Und die Vorteile liegen diesmal auf Raigeringer Seite. Der Aufsteiger gewann seine erste Begegnung klar mit 4:0 und ließ von Beginn an keinen Zweifel am Sieger aufkommen. Überraschend war der Sieg nicht, allerdings die Höhe, wie die Kratzer-Elf die Hahnbacher niederhielt. Von vielen Ligavertretern werden die Panduren nämlich als Favoriten gehandelt, was nicht verwundert, denn der SVR hat sich nach dem Aufstieg mit routinierten Spielern punktuell verstärkt.

Kein Selbstläufer


Was in Vilseck für zusätzliche Brisanz birgt ist die Tatsache, dass der langjährige Vilsecker Erfolgscoach, Martin Kratzer, auch mit Raigering an seiner alten Wirkungsstätte erfolgreich sein will. Doch die wenigen Spieler, aus Martin Kratzers Zeiten, die noch im Vilsecker Team vertreten sind, wollen ihrem alten Chef das Leben so schwer wie möglich machen und zeigen, dass die Partie zu keinem Selbstläufer wird.

Natürlich war der Raigeringer Coach beim Heimspiel des FV gegen Pfreimd anwesend und studierte das Vilsecker Team. Dass hier einiges noch nicht so richtig zusammenläuft, dürfte auch ihm nicht verborgen geblieben sein. Beim FV Vilseck ist man allerdings zuversichtlich, dass die junge Truppe sich langsam aber sicher findet. Man weiß auch, dass man noch einige Trumpfkarten im Ärmel hat, die beim letzten Heimspiel nicht ausgespielt wurden. Ob sie allerdings schon gegen Raigering in die Spielrunde geworfen werden können, ist noch fraglich. Sicher wird Trainer Thomas Daschner ein entsprechendes Konzept finden, um die Trumpfkarten des "Panduren-Pep", so wie man Martin Kratzer in Raigering nennt, zu stechen. Vilseck gegen Raigering war schon immer ein Schlager und steht auch in dieser Saison in der Hitliste ziemlich oben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.