Fußball
"Der große Außenseiter"

Die bisherigen Neuzugänge des SV Sorghof für die Saison 2016/17: (hinten von links) 3. Vorsitzender Oliver Berger, Philipp Feldmann (21, TSV Königstein), Thomas Scheidler (26, TSV Königstein), Harry Gittel (22, SVL Traßlberg), Dominik Rudlof (19, JFG Obere Vils), Thomas Urbanek (22, DJK Gebenbach), Trainer Thorsten Baierlein. Vorne von links: Sebastian Maul (21, 1. FC Schlicht), Philipp Holzmann (18, JFG Obere Vils), Michael Götz (24, SC Germania Amberg) und Christoph Nutz (18, JFG Obere Vils). Bild: er
Sport
Vilseck
21.06.2016
255
0

Sorghof. Landesliga-Neuling SV Sorghof hat die personellen Weichen für die Saison 2016/17 gestellt. Zum Auftakttraining stellte 3. Vorsitzender Oliver Berger die neun Neuzugänge vor, von denen drei aus der U 19 der JFG Obere Vils stammen, die zu ihrem Stammverein überwechseln. Sechs Akteure kommen zumeist aus unterklassigen Vereinen, haben aber nach Einschätzung der sportlichen Leitung das Zeug dazu, sich in der Landesliga zu behaupten.

Wie Berger hierzu verlauten ließ, wurde bei allen Neuzugängen darauf geachtet, "charakterstarke Spieler zu verpflichten, die uns sportlich weiterbringen und in unser Kollektiv aus erster und zweiter Mannschaft passen". SV-Trainer Thorsten Baierlein ist ebenfalls davon überzeugt, dass alle Neuzugänge sowohl fußballerisch als auch menschlich sehr gut zu seiner Truppe passen. Baierlein wünscht sich noch die eine oder andere Verstärkung, vor allem für die Defensive, um den erhöhten Anforderungen der Landesliga gerecht zu werden. Deswegen wird die sportliche Leitung bis zum Ende der Wechselfrist am 30. Juni noch Augen und Ohren offen halten, erklärte Spielleiter Christian Merkl.

Duell um die Nummer eins


Neu im Kader ist Torwart Michael Götz. Der 24-Jährige war zuletzt drei Jahre die Nummer eins beim SC Germania Amberg und davor die Nummer zwei in der Landes- und Bayernliga bei der DJK Ammerthal. Der SV erwartet sich von dem groß gewachsenen Torhüter, dass er sich mit Max Ritter einen Zweikampf um die Nachfolge von Davide Damiano liefern wird, der seine Karriere zwar nicht beendet, aber kürzer treten wird und den Verein hauptsächlich als Physiotherapeut unterstützt.

Als Defensiv-Allrounder kommt Thomas Urbanek von der DJK Gebenbach. Der 22-Jährige sammelte nach seiner Juniorenzeit beim FC Amberg fußballerische Erfahrung beim SV Raigering und zuletzt bei seinem Heimatverein DJK Gebenbach. Mit Harry Gittel (22) kommt ein Spieler für die linke Außenbahn vom SVL Traßlberg. Auch er spielte bei den Junioren des FC Amberg, kam dann über den FSV Gärbershof nach Traßlberg. Er soll die Lücke schließen, die Harald Zilbauer hinterlässt, der seine Karriere beendete.

Mit Philipp Feldmann (21) und Thomas Scheidler (26) kommen zwei starke Akteure vom Kreisligisten TSV Königstein. Feldmann stand als schneller, offensiver Außenbahnspieler schon seit geraumer Zeit unter Beobachtung. Scheidler, ein gebürtige Leverkusener, verschlug es vor zwei Jahren aus privaten Gründen nach Eschenfelden, er erzielte in den letzten beiden Spielzeiten 42 Tore für den TSV Königstein. Sebastian Maul (21) kehrt nach drei Jahren beim 1. FC Schlicht zurück nach Sorghof. Des Weiteren ergänzen die aus der U 19 der JFG wechselnden Philipp Holzmann (Torwart), Dominik Rudlof und Christoph Nutz den Kader.

Auftaktspiel gegen Kareth


Als sportliche Zielsetzung hat Thorsten Baierlein den Nichtabstieg proklamiert: "Wir müssen alles dafür tun, irgendwie die Klasse zu halten". Baierlein hält die Landesliga Mitte für sehr stark besetzt, so dass seine Elf "mit Sicherheit der große Außenseiter ist". Baierlein freut sich auf das Auftaktspiel am 17. Juli daheim gegen den TSV Kareth-Lappersdorf. Dann folgt gleich der erste Höhepunkt: Das Gastspiel beim hoch gehandelten SV Donaustauf mit Trainer Klaus Augenthaler, ehe dann zur Sorghofer Kirwa ein Heimspiel gegen Sturm Hauzenberg auf dem Kalender steht.

VorbereitungsspieleSonntag, 26. Juni, Teilnahme am Erdinger-Meistercup; Mittwoch, 29. Juni (18.30 Uhr), Heimspiel gegen DJK Ammerthal; Samstag, 2. Juli (Zeit offen), Heimspiel gegen 1. FC Hersbruck; Sonntag, 3. Juli (15 Uhr), Heimspiel gegen SVL Traßlberg; Samstag, 9. Juli (15 Uhr), Heimspiel gegen SpVgg Hüttenbach; Sonntag, 10. Juli (18 Uhr), beim SV Auerbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Landesliga Mitte (251)SV Sorghof (118)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.