Fußball
Hartes Stück Arbeit am Tag der Arbeit

Sport
Vilseck
30.04.2016
8
0

Sorghof. Auf der Zielgeraden einer bisher sehr erfolgreichen Saison erwartet den SV Sorghof im vorletzten Heimspiel der Fußball-Bezirksliga Nord am Sonntag, 1. Mai (15 Uhr), eine schwere Aufgabe: Zu Gast ist die SV TuS/DJK Grafenwöhr, die zuletzt mit positiven Ergebnissen aufhorchen ließ. Für die Truppe von SVS-Trainer Thorsten Baierlein ein echter Prüfstein. Ein Blick auf die Statistik lässt gar an der Favoritenrolle des SV Sorghof zweifeln.

Die Grafenwöhrer holten auswärts (17) mehr Punkte als daheim (16), während der SV Sorghof seine drei Saisonniederlagen allesamt vor heimischer Kulisse hinnehmen musste. Grafenwöhr sammelte 19 Punkte aus den sieben Spielen nach der Winterpause und ist damit das erfolgreichste Team der Liga in diesem Zeitraum. Mit dieser stolzen Bilanz und 33 Punkten auf der Habenseite entledigte sich die Spielvereinigung TuS/DJK schon fast aller Abstiegssorgen. Trainer Stefan Richter hat es verstanden, sein Team zu einer echten Einheit zu formen. Der SV Sorghof muss sich wie schon beim 2:0-Hinrundensieg auf sehr intensives Kampfspiel einstellen.

Die Baierlein-Elf will dabei an die solide Vorstellung des 5:0-Erfolges gegen Freudenberg anknüpfen und mit einem Heimsieg Platz zwei vorzeitig absichern. Dies wäre ein erheblicher Vorteil im Hinblick auf die letzten drei Saisonspiele und das Pokalfinale am 5. Mai bei Anadoluspor Weiden. Grund genug für die Baierlein-Truppe, voll motiviert an diese schwierige Mission am Tag der Arbeit heranzugehen. Es sollte dabei dieselbe Formation wie zuletzt zum Einsatz kommen. Bis auf Patrick Walzel und Johannes Regler sind alle Mann an Bord.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.