Fußball Landesliga Mitte
Der Wiederstand bröckelt

Luftkampf zwischen dem Sorghofer Thomas Scheidler (links) und Torhüter Enrico Sommer von Fortuna Regensburg (Mitte). Bild: Ziegler
Sport
Vilseck
19.09.2016
40
0

Die individuelle spielerische Klasse in den Reihen der Gäste setzt sich durch beim 4:1-Erfolg von Fortuna Regensburg beim Aufsteiger SV Sorghof. Die personell arg gebeutelten Hausherren können lange Zeit gut dagegenhalten und vergeben zwei hochkarätige Chancen.

Sorghof. Doch am verdienten Sieg der Gäste gab es keinen Zweifel. Die 140 Zuschauer sahen bei strömenden Regen eine temporeiche und rassige Begegnung. Die Baierlein-Elf konnte dabei die spieltechnische Überlegenheit des letztjährigen Vizemeisters in der ersten Halbzeit durch Kampf- und Laufbereitschaft egalisieren. Dabei kamen die "Indianer" bei ihren Kontern sogar zu einigen guten Torgelegenheiten.

Um den Pfosten


So hätte Andreas Meyer per Kopfball fast die Führung gemacht (13.), dann unterlief dem Fortunen-Keeper Enrico Sommer ein Handspiel außerhalb des Strafraumes. Der deswegen Gelb-Verwarnte lenkte den von Thomas Götzl getretenen Freistoß noch um den Pfosten (20.). Die beste Torchance der Sorghofer hatte Benedikt Ertl auf dem Fuß, doch Sommer reagierte glänzend bei seinem Drehschuss aus kurzer Distanz (35.).

Auf der Gegenseite hielt SV-Keeper Max Ritter mit einigen Glanzparaden seine Elf im Spiel. Zunächst verfehlte Ahmedov das 0:1 nur haarscharf (7.) und bei seiner zweiten Torchance war Ritter zur Stelle (26.). Einen gefährlichen Distanzschuss von Christian Bauer lenkte Ritter noch an den Pfosten (39.).

Immenser Druck


Bis zur 45. Minute hielt Sorghof dem immensen Druck der Gäste stand. Dann gab es in der Nachspielzeit doch noch den Führungstreffer als sich Arlind Morina am rechten Flügel gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und maßgerecht für Ahmed Ahmedov auflegte, gegen dessen Schuss in den Winkel zum 0:1 kein Kraut gewachsen war (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel verhinderte Ritter mit gutem Stellungsspiel das mögliche 0:2 durch Arlind Morina (52.) und auch beim Distanzschuss von Martin Peter war Ritter auf der Hut (57.). Plötzlich tauchte Udo Hagerer mutterseelenallein vor Gästetorwart Sommer auf, doch er scheiterte beim Dribbling und ließ den Hochkaräter zum Ausgleich liegen (60.). Dies sollte sich bitter rächen, denn fast im Gegenzug zog Regensburg durch einen sehenswerten Volleyschuss von Arber Morina auf 0:2 davon (61.).

Damit war die Partie entschieden. Der Sorghofer Widerstand bröckelte zusehends. Logische Konsequenz waren zwei weitere Treffer von Arber Morina. Zunächst verhinderte die Latte einen weiteren Torerfolg der Gäste (67.). Beim 0:3 (81.) rutschte Ritter das Leder über die Fäuste, beim 0:4 (87.) war Morina völlig ungedeckt. Eine Minute vor Schluss beendete Udo Hagerer seine Auszeit im Toreschießen und traf zum verdienten 1:4-Ehrentreffer der Hausherren.

Trotz der zahlenmäßig klaren Niederlage kann man den Gastgebern eine ordentliche Leistung gegen eine Spitzenmannschaft der Landesliga bescheinigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Landesliga Mitte (251)SV Sorghof (117)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.