Fußball Landesliga Mitte
Sorghof geht wieder leer aus

Udo Hagerer. Bild: ref
Sport
Vilseck
29.10.2016
116
0

Kareth/Sorghof. Dem SV Sorghof klebt das Pech weiter an den Stiefeln: Der Tabellenletzte der Landesliga Mitte verlor am Freitag auch die Partie beim TSV Kareth-Lappersdorf - diesmal mit 1:2, obwohl die Elf von Thorsten Baierlein schon mit 1:0 geführt hatte.

"Wir haben uns mit Händen und Füßen gewehrt, aber in der zweiten Hälfte war eben Kareth um dieses eine Tor besser", sagte Baierlein.

Sorghofs Trainer ließ seine Mannschaft hinten dicht machen und setzte auf Konter. Zunächst auch erfolgreich, denn Kareth biss sich die Zähne an der SVS-Abwehr aus. Dann das überraschende 0:1 für Sorghof: Nach einem Foul rund 30 Meter vor dem Tor der Hausherren entfernt, trat Thomas Götzl zum Freistoß an. Den hohen Ball erwischte Udo Hagerer noch mit dem Fuß und verlängerte zum Führungstreffer für Sorghof.

Danach folgte Angriff auf Angriff des TSV Kareth, doch ohne Erfolg. Clever verteidigte der Tabellenletzte, mehrfach scheiterten die TSV-Angreifer. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Florian Folger (36.), als er nach einer Flanke den Ball aus sieben Metern am Kasten von Michael Götz vorbei drosch.vorbei. Fünf Minuten später war es soweit: Einen weiten Ball aus dem Mittelfeld verlängerte Philipp Leinhäupl unfreiwillig mit Kopf Richtung eigenes Tor, die Kugel fiel vor die Füße von Michael Kirner, der aus spitzem Winkel ins Netz zum 1:1 traf.

Im zweiten Abschnitt tat sich lange Zeit nichts - zumindest nichts wirklich Gefährliches. Erst in der 68. Minute gelang dem SV Sorghof mal wieder ein Konter. Nach einem Konter, eingeleitet durch einen Doppelpass von Thomas Scheidler und Udo Hagerer, schoss Scheidler auf das Tor der Karether - doch Thomas Rachner im Gehäuse des TSV Kareth hatte keine Probleme, den Schuss zu entschärfen. Viele Nicklichkeiten und kleinere Fouls prägten nun die sehr ausgeglichene Partie. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sicher. Vor allem Thomas Götzl sorgte dafür, dass Kareths Angreifer verzweifelten. Doch ihre einzige richtige Chance in der 77. Minute nutzen die Karether zum 2:1 und drehten damit das Spiel: Ein Konter, ein Pass von rechts in die Mitte, an allen Spielern vorbei, und Maximilian Röhrl musste nur noch einschieben. Danach passierte - wie auch schon vorher - nicht mehr viel.

Landesliga MitteTSV Kareth - SV Sorghof 2:1 (1:1)

SV Sorghof: Götz - Götzl, Leinhäupl, Urbanek, Gittel (81. Kraus) - Meyer, Hermann (71. Steiner), Weihermüller (58. Scheidler), Erras - Hagerer, Ertl.

Tore: 0:1 (13.) Udo Hagerer, 1:1 (43.) Michael Kirner, 2:1 (77.) Maximilian Röhrl - SR: Stefan Dorfner (SV Falkenfels) - Zuschauer: 150.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Landesliga Mitte (250)SV Sorghof (117)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.