Fußball Landesliga Mitte
SV Sorghof kassiert bittere Pleite beim TSV Bad Abbach

Thomas Götzl gelang mit einem Freistoß aus 20 Metern unter der Mauer durch der Ausgleich. Bild: ref
Sport
Vilseck
10.10.2016
39
0

Sorghof. Beinahe hätte der SV Sorghof für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Doch dann wurde der gastgebende TSV Bad Abbach durch ein "Last-Minute-Tor" zum 2:1-Siegtreffer seiner Favoritenrolle doch noch gerecht. Bitter für den Aufsteiger, der viel investierte und sich den Punkt dadurch redlich verdient gehabt hätte. Die 200 Zuschauer sahen über 90 Minuten wie erwartet eine Partie, in der Sorghof tief stand und auf Konterchancen lauerte. Bad Abbach verstand es vor allem im ersten Spielabschnitt nicht, seine optische Feldüberlegenheit in wirklich zwingende Torchancen umzumünzen. Sorghof hielt mit Kampf dagegen und hielt das Spiel lange Zeit offen. Fast hätte Udo Hagerer sein Team mit 0:1 in Front gebracht, als er sich im Strafraum durchdribbelte, doch knapp verzog (35.). Nach dem Seitenwechsel wirkten die Hausherren entschlossener und erhöhten die Schlagzahl. Der stärkste Akteur des TSV, Simon Sigl, traf zum 1:0 (66.), nachdem er sich mit feiner Einzelaktion in gute Schussposition brachte und dem aufmerksamen Michael Götz im SV-Gehäuse keine Abwehrmöglichkeit ließ. Doch der Aufsteiger bewies Moral und gab sich nicht geschlagen. Thomas Götzl gelang mit einem Freistoß aus gut 20 Metern, flach und präzise unter die Mauer getreten, der Treffer zum 1:1-Ausgleich (78.). Dann blies Bad Abbach zur Schlussoffensive. Bis zur 90. Minute konnte Sorghof das 1:1 halten, doch dann kam die zweiminütige Nachspielzeit. Eine gut getimte Hereingabe von Doblinger nahm Sigl volley und er jagte das Leder zum 2:1-Siegtreffer in die Maschen (90.+1). Damit war die bittere Niederlage der aufopferungsvoll kämpfenden Baierlein-Truppe besiegelt. Bad Abbach hingegen kletterte mit dem glücklichen Dreier auf Tabellenrang zwei.

Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Landesliga Mitte (251)SV Sorghof (118)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.