Futsal
SpVgg Pfreimd gewinnt Titel in der Oberpfalz

Sport
Vilseck
18.01.2016
101
0

Nicht Titelverteidiger ASV Burglengenfeld, nicht Favorit SpVgg SV Weiden fährt nach Hallbergmoos: Überraschend löste mit der SpVgg Pfreimd ein Bezirksliga-Verein bei der Oberpfälzer Futsal-Bezirksmeisterschaft das Ticket für die "Bayerische" am Samstag, 23. Januar. "Wir spielen einfach gerne Futsal", brachte Trainer Christian Most vom neuen Oberpfalzmeister das Erfolgsrezept seines Teams auf den Punkt.

43 Tore fielen in der Vorrunde, davon 26 in der Gruppe A mit dem späteren Meister. Die SpVgg SV Weiden und der FC Weiden-Ost lieferten sich in einem internen Stadtduell zunächst ein Kopf-an-Kopf Rennen. Im direkten Aufeinandertreffen schenkten sich beide Teams nichts. Martin Schuster sorgte zehn Sekunden vor Schluss für den Siegtreffer und den Gruppensieg der Wasserwerk-Elf. Aber auch die SpVgg Pfreimd mischte trotz ihrer Auftaktniederlage im Kampf um den Halbfinaleinzug noch mit. Die Entscheidung um Platz zwei fiel im Duell des FC Ost gegen Pfreimd. Dem Bezirksligisten reichte das 2:2 für das Weiterkommen.

In der Gruppe B marschierten der ASV Burglengenfeld und die SpVgg Vohenstrauß zunächst im Gleichschritt. Doch im Hintergrund lauerte der BSC Regensburg. Erst schlugen die Domstädter Bayernligist Burglengenfeld, dann traten sie zum Showdown gegen Vohenstrauß an. Die Partie blieb torlos. Mit diesem Remis zogen beide Teams ins Halbfinale ein und kegelten Burglengenfeld raus.

Im ersten Halbfinale wurde bis kurz vor Spielende taktiert. Dann schlug vier Sekunden vor dem Abpfiff der von den Funktionären und Trainern zum besten Spieler des Turniers gewählte Akteur zu, Torschützenkönig Bastian Lobinger. Er schoss seine SpVgg Pfreimd gegen die SpVgg Vohenstrauß ins Finale. Das zweite Halbfinale zwischen der SpVgg SV Weiden und dem BSC Regensburg war wesentlich flotter. Mit 2:0 zog die Wasserwerk-Elf ins Endspiel ein.

Im Finale merkte man der SpVgg Pfreimd an, dass sie "heiß" war, sich erstmals in die Titelliste einzutragen. Bastian Lobinger (2) und Max Mischinger brachten Pfreimd mit 3:0 in Front. Josef Rodler und Stefan Graf brachten die SpVgg SV auf 2:3 heran, doch die Aufholjagd kam zu spät.

Die Siegerehrung nahmen Lotto-Bezirksleiter Stephan Luger, BFV-Vizepräsident Max Karl, Bezirksspielleiter Thomas Graml und Bürgermeister Hans-Martin Schertl vor. Ehrenpreise gab es für Bastian Lobinger (SpVgg Pfreimd/erfolgreichster Torschütze), erneut Lobinger als bester Spieler und Dominik Forster (SpVgg SV Weiden) als bester Torhüter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.