FV Vilseck noch auf der Suche nach der passenden Abwehrformation
Warten auf die Richtige

Aufpassen, Jungs: Der FC Amberg II wird den Tabellenvorletzten FV Vilseck, der gerade einige Probleme hat, wohl nicht unterschätzen. Denn FC-Trainer Daniel Liermann kennt den Gegner bestens - schließlich ist es sein Heimatverein, bei dem er selbst jahrelang Trainer war. Bild: Ziegler
Sport
Vilseck
09.09.2016
61
0

Der eine hat die letzte Saison als Siebter beendet, der andere gar als Vizemeister. Jetzt aber ist der FV Vilseck Vorletzter und der FC Amberg II nur Zehnter. Im direkten Duell geht es für beide Teams am neunten Spieltag bereits um viel. Die Gastgeber müssen schleunigst eine passende Abwehrformation finden.

Der FV Vilseck trifft bereits am Freitagabend, 9. September, um 18 Uhr auf den FC Amberg II. Diese Auseinandersetzung trägt einen besonderen Reiz in sich, da zum einem die Amberger Reserve vom Vilsecker Eigengewächs Daniel Liermann trainiert wird, und zum anderen mit Benedikt Herbrich, Michael Weizer und Dennis Weidner jetzt drei Spieler aus der ehemaligen FC-Jugend für den FVV kicken.

Zwei Rotsperren


Weizer und Weidner sind aber aufgrund ihrer Rotsperren für diese Begegnung noch nicht frei, die beiden müssen die Begegnung von der Bande aus ansehen. Daniel Liermann und sein Team befinden sich derzeit auf einem sicheren Mittelfeldplatz und stehen voll im Soll. Bei den Ambergern kommt es stets darauf an, welche Spieler für die erste Mannschaft abgestellt werden müssen, wonach sich auch die Aufstellung der zweiten Mannschaft ausrichtet. Gegen die Vilsecker muss Liermann auf Lennard Meyer verzichten, da dieser vergangene Woche in der Bayernliga von Anfang an eingesetzt wurde.

Der FV Vilseck kommt vom vorletzten Tabellenplatz nicht weg, man hat bisher auch noch nicht die richtige Konstellation im Mannschaftsgefüge gefunden. Insgesamt kann man aber einen leichten Fortschritt gegenüber der Anfangspartien erkennen - wären da nicht ständig diese individuellen Fehler, welche die Mannschaft stets in den Anfangsminuten in Rückstand bringen. Es verwundert aber nicht, wenn man die ständigen Umstellungen im Defensivbereich sieht, wodurch die Abwehr bisher nicht zu einer kompakten Einheit werden konnte.

Dietrich vor Rückkehr


Wie es nun am Freitag aussieht, wird sich zeigen, da neben den beiden Rotsündern in Schwarzhofen auch Bastian Engelhardt, Joachim Götz und Piotr Drwal fehlten. Daniel Dietrich kam lediglich zu einem Kurzeinsatz und wird hoffentlich wie der eine oder andere gegen Amberg wieder mit von der Partie sein können. Improvisieren musste Vilsecks Trainer Thomas Daschner bisher vor jedem Spiel. Man kann nur hoffen, dass er in der nächsten Zeit die richtige Formation findet, die in der Lage ist, Punkte einzufahren.

Bezirksliga Nord

9. Spieltag

FC Wernberg - Det. Wernberg Fr. 18 Uhr

Vilseck - FC Amberg II Fr. 18 Uhr

Ensdorf - Vohenstrauß Sa. 16 Uhr

Raigering - Schirmitz Sa. 16 Uhr

Hahnbach - Katzdorf So. 15 Uhr

Grafenwöhr - Schwarzenfeld So. 15 Uhr

Pfreimd - Schwarzhofen So. 15 Uhr

Tännesberg - TuS Kastl So. 16 Uhr



1. SV Raigering 8 25:10 19

2. SpVgg Pfreimd 8 25:9 18



3. 1. FC Schwarzenfeld 8 18:12 18

4. TSV Detag Wernberg 8 18:7 16

5. SV Schwarzhofen 8 19:10 16

6. FC Wernberg 8 14:10 13

7. SC Katzdorf 8 13:10 13

8. SpVgg Schirmitz 8 13:10 12

9. DJK Ensdorf 8 17:15 12

10. FC Amberg II 8 18:21 12

11. SV Hahnbach 8 7:17 12

12. SV Grafenwöhr 8 13:16 11



13. TuS Kastl 8 9:20 7

14. SpVgg Vohenstrauß 8 7:21 4

15. FV Vilseck 8 6:17 3

16. TSV Tännesberg 8 6:23 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.