15 Kinder feiern in Schlicht Erstkommunion
Mit Jesus in einem Boot

Elf Mädchen und vier Jungen empfingen in der Pfarrkirche St. Georg in Schlicht die Erstkommunion. Zusammen mit Stadtpfarrer Johannes Kiefmann und Klassenlehrerin und Konrektorin Anna Metz stellten sie sich nach dem Gottesdienst vor dem Hochaltar zum Erinnerungsfoto auf. Bild: ct
Vermischtes
Vilseck
27.04.2016
357
0

Schlicht. Bei kaltem, doch sonnigem Frühlingswetter feierten in Schlicht 15 Kinder zusammen mit ihren Verwandten und der ganzen Pfarrgemeinde Erstkommunion. Unter dem Läuten der Glocken und feierlicher Orgelmusik zogen sie in die festlich geschmückte Pfarrkirche ein.

Im Altarraum war sehr dekorativ der Anlass dargestellt: Auf einem großen Schiff aus Holz, gebaut vom Vater eines Erstkommunionkinds, war mit Bildern die Schiffsbesatzung dargestellt: 15 Erstkommunikanten zusammen mit dem Kapitän, Pfarrer Johannes Kiefmann. Seit Herbst waren die Kinder unter dem Leitmotiv "Mit Jesus in einem Boot" auf diesen Tag vorbereitet worden. Gemäß ihrem Kommunionversprechen hatten sie am Unterricht und am Vorbereitungstag mit Pfarrer Kiefmann sowie an den Weggottesdiensten, die Pfarrvikar Madanu und Theresia Kellner gestalteten, teilgenommen.

Im Predigtgespräch mit den Kommunionkindern verdeutlichte Kiefmann das Bild vom Schiff. Es könne nur sicher durch die Wellen fahren, wenn alle auf dem Boot ihre Aufgabe gewissenhaft ausführten und auch in schwierigen Situationen zusammenstünden. Trotz allem werde es Situationen geben, die der Mensch allein nicht bewältigen könne und in denen er auf Hilfe von Gott angewiesen sei. Aber man dürfe immer darauf vertrauen, dass Jesus als Freund der Kinder und aller Menschen da sei und sich um ihr Wohl sorge. Ganz neu und tief dürfe man die Gemeinschaft mit ihm und untereinander im Empfang der Kommunion spüren. So lud Kiefmann die Kinder ein, das Geschenk dieser unbezahlbaren göttlichen Freundschaft anzunehmen und auch zu pflegen. In dieser Geborgenheit könne der Mensch vertrauensvoll leben und selbst anderen zum Anker und Helfer in der Not werden.

Die Kommunionkinder brachten die Gaben von Brot und Wein zum Altar und waren wie ihre Eltern in den Gottesdienst eingebunden, der von der Frauenschola unter Leitung von Sieglinde Geier musikalisch gestaltet wurde. Am frühen Abend trafen sich alle zu einer Dankandacht in der Pfarrkirche. Dabei gaben die Kinder ihr Diaspora-Opfer ab und erhielten von der Pfarrei ein Erinnerungsgeschenk. Tags darauf führte der Kommunionausflug in das Freizeitland Geiselwind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Erstkommunion (132)Pfarrei Schlicht (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.