Auch solche Mitglieder muss ein Verein bauen
Ehrungen bei der Werkvolkkapelle Schlicht

Ehrungen für die "ganz alten Hasen" (von links): stellvertretender Vorsitzender Harald Lukesch, Vorsitzende Sabine Kredler, Dirigent Heinrich Kohl, NBMB-Kreisvorsitzender Werner Stein, Ehrendirigent Hans Hufksy, 3. Bürgermeister Heinrich Ruppert und Pfarrvikar Hrudaya Kumar Madanu.
Vermischtes
Vilseck
04.04.2016
46
0
 
Ehrungen für die Aktiven-Riege: (Stehend, von links) Vorsitzende Sabine Kredler, Dirigent Heinrich Kohl, Anton Wiesnet, NBMB-Kreisvorsitzender Werner Stein, Benedikt Trummer, Helmut Schöpf, Michael Gradl, Hans Streit, Dieter Schmalisch, stellvertretender Vorsitzender Vorstand Harald Lukesch, Hans Graßler und (sitzend von links) Nathalie Geier, Laura Singer, Irene Meiler und Larissa Kautz. Bilder: sak (2)

30 Jahre mit dem Taktstock vor ein und dem selben Orchester, dass gibt es in Musikerkreisen fast nie. Einer kann es sich offenbar aber gar nicht anders vorstellen: Heinrich Kohl.

Schlicht. Eine ganze Reihe verdienter Mitglieder hat die Werkvolkkapelle (WVK) Schlicht bei ihrer Hauptversammlung geehrt. Neben dem Orchester, so Vorsitzende Sabine Kredler in ihrem Rechenschaftsbericht, seien aus den eigenen Reihen auch die Turmbläser, Kirwamusik, das Jugendorchester, die sogenannte Rentnerband und als weitere Gruppierung die Stubenmusik bei verschiedenen Anlässen aufgetreten.

Dieses Pensum sei ohne das Engagement aller Aktiven und Passiven, sowie der Dirigenten, musikalischen Leiter und Ausbilder nicht möglich, betonte die Vorsitzende. Zusammen mit ihrem Stellvertreter Harald Lukesch und Dirigent Heinrich Kohl sprach sie vor diesem Hintergrund Ehrungen aus. Ausgezeichnet wurden nicht nur aktive Musiker, sondern auch passive, also fördernde Mitglieder.

Schon immer dabei


Die Ehrennadel in Bronze ging für zehnjährige (inaktive) Mitgliedschaft an Laura Birner, Benedikt Nutz, Sophia Minks, Leon Minks und Helmut Schöpf. Für 20 Jahre wurde Siegfried Herlitze mit der Ehrennadel in Silber bedacht. Hans Streit und Dieter Schmalisch erhielten die Ehrennadel in Gold für deren 30-jährige Mitgliedschaft. Für stolze 60 Jahre im Verein, darunter auch Gründungsmitglieder, wurden Franz Specht, Walter Rieger und Hans Graßler die Ehrennadel in Gold mit Kranz überreicht.

Für zehn Jahre als Musiker bekamen Laura Singer, Michael Gradl, Emma Rott, Gerhard Männer, Benedikt Trummer, Irene Meiler, Nathalie Geier, Larissa Kautz und Hans Nettl die Bronzenadel des Nordbayrischen Musikbundes (NBMB). 15 Jahre aktiver Musiker ist Anton Wiesnet und bekam dafür die Bezirksmedaille in Silber. Karl Kreuzer wurden für 30 Jahre als Musiker mit der Silbernadel des NBMB ausgezeichnet.

Immer noch aktiv


Da das beste immer zum Schluss käme, gab es laut NBMB-Kreisvorsitzendem Werner Stein abschließend noch zwei ganz besondere Ehrungen, die nur äußerst selten verliehen werden. So wurde der Ehrendirigent und Leiter der Rentnerband, Hans Hufsky, für 60 Jahre als Musiker gewürdigt. Seit der Gründung des Vereines 1956 bringt er sich als Instrumentalist ein und leitete auch das Orchester schon 13 Jahre als Dirigent. Viele Jahre war er auch als Leiter des Nachwuchsorchesters und Ausbilder tätig. 2004 wurde Hufsky für seine Verdienste um den Verein zum Ehrendirgenten der WVK ernannt.

Schlichtweg "unermüdlich"


Eine weitere besondere Auszeichnung gab es für Heinrich Kohl, der seit 30 Jahren als Dirigent den Taktstock führt und deshalb mit Goldnadel des NBMB und Urkunde bedacht wurde. Dass ein Dirigent so lange in einem Orchester aktiv ist, kommt laut Stein "fast nie" vor. Es gebe aber solche Glücksfälle. Kredler hatte neben Nadel und Urkunde auch noch ein kleines Dankeschön in Form eines Schraubenmännchen-Dirigenten mitgebracht. Sie dankte Kohl für dessen "unermüdliche Arbeit" und hofft darauf, dass dem Orchester noch viele Jahre vorsteht. Mit Standing Ovations und tosendem Beifall wurde er von den Mitgliedern gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrungen (537)Werkvolkkapelle Schlicht (15)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.