Außenanlagen neu gestaltet
Große Investition für Kita Sorghof

Glücklich und stolz waren alle Beteiligten über die gelungene Umgestaltung der Außenflächen des Kindergartens St. Barbara in Sorghof. Bild: rha
Vermischtes
Vilseck
17.10.2016
62
0

"Dank aller Beteiligten ist hier nun etwas sehr Schönes, Besonderes und Bleibendes entstanden". So bezeichnete Kita-Leiterin Agnes Strobl die neu gestaltete Außenanlage in der BRK-Einrichtung in Sorghof.

Vilseck. (rha) "Wir Erzieherinnen sehen und erleben, wie die Kinder auf dieser wunderbaren Anlage nach Herzenslust spielen und dies bestätigt, dass mit viel Spaß die Bewegungsförderung am leichtesten geschult wird", fügte die Chefin hinzu. Mit dem kirchlichen Segen durch Pfarrvikar Madanu wurde das Gelände offiziell in Betrieb genommen. Neu und umgestaltet wurden der Krippenspielplatz mit Spielhäuschen, Zaun und Sonnensegel, die Gartenspielanlage mit Vergussboden, zwei Sandkästen und Spielhäuschen, der Treppenaufgang zur Rutsche sowie Pflaster und Bepflanzung. Stadtoberhaupt Hans-Martin Schertl sprach von einer Bereicherung und Aufwertung für die Kita St. Barbara.

Insgesamt seien 60 000 Euro in das Vorzeigeobjekt investiert worden. Allein das große Spielgerät habe 29 000 Euro gekostet und der Fallschutzbelag 15 000 Euro. Der Umbau der Außenanlagen sei hauptsächlich durch die Mitarbeiter des Bauhofs erfolgt. Planung und Bauleitung oblagen Jochen Kontny. Beteiligt waren auch der Baggerbetrieb Meier und Heinrich Zinnbauer von der Firma Playteam. Zur Umsetzung dieser Maßnahme hatte das Bayerische Rote Kreuz einen Zuschuss von 5000 Euro bereitgestellt. So gratulierten auch Kreisvorsitzender Gerd Geismann und -geschäftsführer Björn Heinrich zu einem gelungenen Abschluss.

Ebenfalls 5000 Euro habe der Kindergarten-Förderverein zuschießen können, freute sich dessen Vorsitzende Stefanie Engelhardt und fügte an, dass sie sich bei einem Jahresbeitrag von nur sechs Euro über neue Mitglieder freuen würde. Elternbeiratsvorsitzende Susanne Plößner zeigte auf, wie viel Vorbereitungsarbeit nötig war und wie viel Freizeit geopfert werden musste, bis sich schließlich alles zu einem perfekten Ganzen gefügt habe. Ihr Dank galt unter anderem den vielen Helfern und Spendern. Mit einem Gedicht drückten die Mädchen und Buben aus dem Kindergarten ihre Freude aus.

Bevor der gemütliche Teil folgte, sang der Erzieherinnen-Chor ein Lied, das Silke Herbst getextet hatte und auf der Gitarre begleitete: "Applaus, Applaus! Wir haben es geschafft, dass der Garten schöner ist."
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.