Badeunfall im Vilsecker Freibad
4-jähriger Bub muss wiederbelebt werden

Vermischtes
Vilseck
28.08.2016
5841
0

4-Jähriger wird im Vilsecker Freibad vor dem Ertrinken gerettet. Ein Schwimmbadgast, der Bademeister und ein 17-Jähriger von der Wasserwacht können das Kind reanimieren.

Gegen 14.50 Uhr wurden am Samstagnachmittag, 27. August, Rettungskräfte und Polizei ins Vilsecker Freibad gerufen. Wie die Polizei berichtet, besuchte eine 42-jährige Mutter aus dem Bereich Kümmersbruck mit ihrem 4-jährigen Sohn das Bad. Unbeobachtet von der Mutter entfernte sich der Junge vom Kinderbereich. Er wurde kurze Zeit später durch einen 38-jährigen Vilsecker am Grund des Schwimmerbeckens regungslos treibend aufgefunden und an den Beckenrand gezogen. Zusammen mit einem 17-jährigen Angehörigen der Wasserwacht und dem Bademeister wurden Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, da der Bub nicht mehr atmete.

Nach erfolgreicher Wiederbelebung wurde das Kind durch einen 30-jährigen Arzt, der sich als Badegast im Freibad aufhielt, bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungsdienst medizinisch betreut. "Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Bub das Geschehen ohne spätere Folgen gut überstanden haben. Durch das beherzte Eingreifen der Ersthelfer wurde der Junge vor dem Ertrinken bewahrt", schildert Polizeisprecher Schöpf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.