Fasching
Queen: Oben fit und unten dicht

Vermischtes
Vilseck
08.02.2016
21
0

Da staunten die Besucher nicht schlecht, als Kanzlerin Angela Merkel vor ihnen stand. Die hatte auch noch US-Präsident Barack Obama mitgebracht. Hinter den Masken verbargen sich bei der Prunksitzung Vorsitzende Elisabeth Hammer vom Heimat- und Kulturverein und Vize Gerhard Schneider.

Das Prinzenpaar, das bereits vor 20 Jahren im Vilsecker Fasching regierte, zog mit Gefolge in den Saal. Prinz Thorsten und seine Lieblichkeit, Prinzessin Maria, stellten ihre Elferräte vom Musikverein vor. Die Trachtenfrauen hatten unter Anja Schertl einen Gardetanz der Extraklasse einstudiert.

Nachtwächter Tschung berichtete von einem Brand im Schlichter Pfarrhof. Den hätten die Schlichter erst bemerkt, als ein Schwarzer herausgekommen sei, erklärte er. Pfarrvikar Madanu aus Indien war gemeint, dessen Name sich Tschung nur mittels einer Eselsbrücke merken konnte: "Maht er nu?", sprich Madanu. "Mäht er noch oder heigt er schou?", witzelte er. Über die Probleme mit ihren Frauen konnten die drei Pantoffelhelden (Pfarrer Johannes Kiefmann, Studiendirektor Lothar Kittelberger und Pfarrvikar Hrudaya Kumar Madanu) ein Lied singen. Mit Kaffeemühle, Kinderwagen und Strickstrumpf zogen sie ihre Kreise. Kunstversteherin Agnes Rauscher referierte über die Projekte in den Vilsauen. Da kamen auch der tote Fisch im Wasser und der alte Holzmichl nochmals zu Ehren.

Mit der englischen Hymne begrüßte man Königin Elisabeth (Susanne Liermann). Weil das Geld überall fehlte, schlug sie der Kulturliesl vor, eine Kultursteuer einzuführen. Mit dem Spruch "Bleibt oben fit und unten dicht, mehr wünsch ich für die Zukunft nicht!" verabschiedete sie sich flapsig und doch würdevoll. 2. Bürgermeister Thorsten Grädler, der durch das Programm führte, kündigte die Funkenmoila an, die für ihren Gardetanz gefeiert wurden. Als tanzende Flugbegleiterinnen begeisterten sie unter Leitung von Ingrid Meier. Mit seiner Schulklasse hatte Lehrer Heiner (Ernst Andraschko) große Probleme. Er bekam sie nicht in den Griff. Zu wild und frech trieben es die Lausbuben und -mädchen.

Acht Prinzenpaare der vergangenen Jahre legten einen Walzer aufs Parkett. Auch Gardetänzerinnen von einst zeigten, dass sie nichts verlernt hatten, und zündeten ein Feuerwerk an Showeffekten. Unsagbar schnell ging es weiter bei der Schnellsprecher-Olympiade. Es siegte Notar Dr. Rüdiger Behmer vor Monika Mrosek und Rektor Franz Diermeier. Schließlich fanden Waltraud und Mariechen den Weg nach Vilseck. Der fulminante Auftritt von Thorsten Grädler und Pfarrer Johannes Kiefmann als fränkische Faschingsgrößen wurde zum Höhepunkt des Abends. Gut informiert brachten sie pointenreich Details aus Vilseck zum Vorschein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (647)Heimat- und Kulturverein Vilseck (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.