Feierliche Osternacht in der Schlichter Pfarrkirche
Dreimal „Lumen Christi“

Studiendirektor i. R. Lothar Kittelberger nahm die am Osterfeuer entzündete neue Kerze entgegen, um sie feierlich in das Schlichter Gotteshaus zu tragen. Bild: ct
Vermischtes
Vilseck
29.03.2016
18
0

Schlicht. Besonders feierlich beging die Pfarrei Schlicht das Osterfest. In der Osternacht entzündete Studiendirektor i. R. Lothar Kittelberger im Beisein der Ministranten und der Erstkommunionkinder am Feuer vor der Pfarrkirche St. Georg die neue Osterkerze, ehe man gemeinsam und mit dem dreifachen Ruf "Lumen Christi" in die dunkle Kirche einzog und von der Osterkerze aus die Kerzen der Gläubigen entzündete.

Nach verschiedenen Lesungen, die auf das Wohlwollen und den Bund Gottes mit den Menschen hinwiesen, und dem Exsultet, dem liturgischen Osterlob, begannen beim Gloria alle Glocken wieder zu läuten, wurden alle Lichter eingeschaltet und Kerzen angezündet. Der Osterjubel erscholl im kräftigen Gesang der Gemeinde und des Kirchenchors.

Die Osterkerze, die in gleicher Ausführung die Pfarrkirche in Vilseck schmückt, stand auch im Zentrum der Predigt Kittelbergers. Sie war passend zum Jahresthema der Pfarrei "Der eine Gott und die verschiedenen Religionen" gestaltet worden. Das hatte auch heuer wieder in kunstvoller Handarbeit Marianne Bundscherer aus Kümmersbruck übernommen.

Eine reiche Symbolik umgibt dabei in Kreuzesform das Herz und die Hostie, die Mitte des christlichen Glaubens, die im österlichen Geheimnis des Todes und der Auferstehung Jesu Christi in jeder Eucharistie gefeiert wird.

Auch bei der Segnung des neuen Tauf- und Weihwassers kam die neue Osterkerze zum Einsatz. Sie soll in allen Gottesdiensten bis Pfingsten entzündet werden als Symbol für den auferstandenen Herrn, der anwesend ist, wenn die Gemeinde sich in seinem Namen versammelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ostern (135)Pfarrei Schlicht (11)Osternacht (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.