In der Pfarrei Vilseck sind die Sternsinger unterwegs
Segen bringen, Segen sein

Zum Abschluss der Sternsingeraktion dankte Stadtpfarrer Johannes Kiefmann (hinten rechts) den Vilsecker Sternsingern für ihren wertvollen Dienst zugunsten notleidender Kinder. Bild: rha
Vermischtes
Vilseck
08.01.2016
27
0

Längst ist es zur segensreichen Tradition geworden, dass Sternsinger am Jahresbeginn von Tür zu Tür gehen, um um Spenden für die Ärmsten der Armen zu bitten. In diesem Jahr kommt das gesammelte Geld Kindern in Bolivien zugute.

35 junge Menschen waren in Vilseck und in den umliegenden Dörfern unterwegs und brachten den Segen in die Häuser. Gerne wurden ihnen die Türen geöffnet, und nach der Bitte um eine Gabe für Kinder in Not öffneten sich auch Herzen und Geldbörsen. So kamen stolze 5600 Euro zusammen.

Stadtpfarrer Johannes Kiefmann dankte im Gottesdienst am Dreikönigstag den Sternsingern für ihren karitativen Dienst, für den sie während der Ferien viele Stunden geopfert hatten. Sie seien in diesen Tagen Segen gewesen durch ihr Tun. Auch das Engagement der Helferinnen Michaela Kreuzer, Brigitte Schöpf und Barbara Vogl würdigte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sternsinger (123)Pfarrei Vilseck (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.