In Vilseck werden Helfer für junge Flüchtlinge gesucht
Mit den Kindern Deutsch üben

Wissbegierig und dankbar sind die jungen Flüchtlinge im Deutschkurs bei Agnes Götz (hinten links). Erich Gebhardt (Mitte) sucht zur Verstärkung weitere Helfer für den Kinder-Deutschunterricht. Alexandra Adam (hinten rechts) ist als Unterkunftsleiterin für derzeit etwa 180 Flüchtlinge zuständig. Bild: rha
Vermischtes
Vilseck
03.05.2016
68
0

Vier Stunden wöchentlich Gutes tun. Damit wäre nicht nur den Flüchtlingskindern in Vilseck geholfen, sondern auch Erich Gebhardt von der Kolpingsfamilie, der händeringend nach Müttern, Vätern, Opas und Omas sucht.

Vilseck. (rha) Ihre Aufgabe wäre es, den Fünf- bis Zwölfjährigen aus Syrien, Iran und Irak Deutschunterricht zu geben. Seit September 2015 engagierte sich Roswitha Hammer in dieser Sache und erzielte bereits große Erfolge. Sicher wird sie sich nach einer kurzen Auszeit auch weiterhin um die äußerst wissbegierigen Buben und Mädchen kümmern. Jedoch wäre Unterstützung hilfreich.

Viele Kinder hätten in ihrer Heimat keine Schule besucht und würden sich über Deutschkenntnisse freuen, meint Erich Gebhardt. Priorität habe hier Grundlagenarbeit.

Montags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr geht es in der Mozartstraße 5 zur Sache. Mit 14 Kindern sind derzeit Agnes Götz und Maria Scherf beschäftigt. Da stehen Schreiben, Lesen, Malen, Basteln und auch schon mal Ballspielen auf dem Programm. Auch die Hausaufgabenbetreuung kommt nicht zu kurz. Agnes Götz wünscht sich eine größere Anzahl an Helfern, denn dann könnte man den Unterricht auf kleinere Gruppen und mehrere Tage verteilen. Wie Alexandra Adam, die Leiterin der Gemeinschaftsunterkünfte Vilseck-Schlicht-Eschenbach, die in der Mozartstraße 5 ihr Büro hat, erklärt, haben derzeit etwa 100 Flüchtlinge in Vilseck, 20 in Schlicht und 60 in Eschenbach eine Herberge gefunden und werden bis zum Abschluss ihres Asylverfahrens hier betreut.

Darunter ist zum Beispiel ein 17-jähriger Junge, der gerne weiterhin zur Schule gehen würde. Aber wohin kann er sich wenden? Da ist guter Rat teuer. Solche Probleme sind bei Alexandra Adam keine Einzelfall. Erich Gebhardt, der sich seit geraumer Zeit intensiv um die Asylsuchenden kümmert, ist es aber in erster Linie ein Anliegen, dass sich jemand fände, der Kindern Deutschunterricht gibt.

"Bitte, helfen Sie mit und unterstützen Sie uns", sagt er, "und Sie werden zur Belohnung in dankbare Kinderaugen blicken." Nähere Auskünfte erteilt er unter 09662/64 94.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.