Königsproklamation bei der Weihnachtsfeier
Das doppelte Lieschen

Vermischtes
Vilseck
18.12.2015
8
0
 
Extra-Ehrung (von links): der neue Schützenkönig Karl-Heinz Siegert, Schützenmeister Karl-Heinz Schöpf und Doppel-Schützenliesl Sabine Ertl. Bilder: hfz

Mehrmals Schützenkönig in Folge, so arg selten ist das nun auch nicht. Aber zweifache Schützenliesel an einem Abend, das muss man Sabine Ertl erst einmal nachmachen. Selbst alte Hasen staunten da.

Gressenwöhr. Bergschütz Gressenwöhr verbindet seine Weihnachtsfeier stets mit der Königsproklamation, der Bekanntgabe der Vereinsmeister sowie der Ehrung langjähriger Mitglieder. Das ist auch der Garant für ein volles Haus, wie die Begrüßung von Schützenmeister Karl-Heinz Schöpf deutlich machte. Auf den Punkt gebracht, sprach er von einem gelungenen Jahr "mit vielen Aktivitäten aus gesellschaftlicher und sportlicher Sicht". Allen, die dazu beigetragen haben, danke er. Gauehrenschützenmeister Karl Federer stellte "die bedeutende Zunft der Schützen" heraus, auch der Gressenwöhrer Verein leiste hierzu einen nicht zu unterschätzenden Beitrag.

Auf Gauebene geehrt


Georg Schmer, Schützenmeister von Tell Vilseck sowie stellvertretender Gauschützenmeister, berichtete vom zurückliegenden Gauschützentag in Sulzbach-Rosenberg und stellte heraus, dass die Bergschütz-Funktionäre Karl-Heinz Siegert (Jugendleiter), Helmut Schöpf (Kassier) und Karl-Heinz Schöpf (Schützenmeister) mit der sehr hohen Auszeichnung des Protektor-Ehrenzeichens der Klasse I bedacht wurden.

Neue Jugendkönigskette


Nach weiteren Grußworten begann die Vergabe von Auszeichnungen und Pokalen. Jahresmeister in der Schützenklasse Luftgewehr wurde zum ersten Mal Tobias Schmidt mit einem Durchschnittsergebnis von 368 Ringen vor Martin Schmidt (367) und Thomas Neugebauer (366). Vereinsmeister auf Luftpistole wurde Karl-Heinz Schöpf. Er sicherte sich auch den Hans-Neugebauer-Pokal mit einem Gesamtteiler von 567 bei fünf Serien zu fünf Schuss auf Blattl-Wertung. Er verwies Erich Roppert (588) und Willi Herlitze (599) auf die Plätze zwei und drei. Den Wettbewerb für das beste Blattl (nur ein Schuss) gewann Schießleiter Erich Roppert mit einem 224-Teiler vor Willi Herlitze (244) und Karl-Heinz Schöpf (297).

Die Zeltlagerscheibe sicherte sich Schützenmeister Karl-Heinz Schöpf mit einem 51-Teiler-Blattl vor Willi Herlitze (92) und Karl-Heinz Siegert (95). Den Firma-Steininger-Pokal gewann Arthur Steininger selbst, weshalb er die Trophäe an die Zweitplatzierte Christine Schöpf weiterreichte. Den Jugend-Pokal, der von Anneliese Steininger gestiftet wurde, gewann Lukas Schöpf vor Fabian Luber und Julia Löb.

Der neue Bergschützen-HofstaatIm Mittelpunkt des Abends standen trotz der Weihnachtsfeier die Würdenträger des Königsschießens.

Neue Schützenliesl wurde Sabine Ertl, die am gleichen Abend auch beim Schützenverein Tanzfleck als beste Schützin ebenfalls mit diesem Titel ausgezeichnet wurde. Den Titel Jugendkönig, für den Doris Roppert eine neue Kette spendierte, holte sich Fabian Luber.

Die Würde des Schützenkönigs errang Karl-Heinz Siegert (344-Teiler). Ihm zur Seite stehen als 1. Ritter Karl-Heinz Schöpf (451) und als 2. Ritter Georg Wiesnet (455).


GeehrteFür langjährige Zugehörigkeit zum Verein sowie dem Oberpfälzer Schützenbund wurden geehrt: Norbert Siege und Annamarie Späth (beide 50 Jahre), Oswald Bönisch, Georg Burger, Hubert Pamler, Karl-Heinz Schöpf, Norbert Schöpf, Luise Stubenvoll, Wolfgang Ringer, Hans Ringer, Michael Ringer (alle 40 Jahre) sowie Günter Löb und Stefan Weiß (beide 25 Jahre). Für ihre langjährige Vorstandstätigkeit bei den Bergschützen wurden Hans Schmidt (22 Jahre) und Oswald Bönisch (28 Jahre) ausgezeichnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schützen (121)Bergschützen Gressenwöhr (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.