Kolpinggedenktag in Vilseck
Schuhe schon gut eingelaufen

Für langjährige Treue wurden beim Kolpinggedenktag viele Mitglieder geehrt. Die Vorsitzenden Erich Gebhardt und Lisa Wendl überreichten die Auszeichnungen (von links): Präses Pfarrer Johannes Kiefmann, Johann Braun, Florian Winkelmaier, Johann Hammer, Hubert Winkelmaier, Franz Spalt, Maria Grädler, Andreas Götz, Franz Eschenwecker, Richard Friedrich, Roswitha Dorner, Carolin Weiß, Erich Gebhard, Lisa Wendl und Philipp Lindner. Bild: rha
Vermischtes
Vilseck
29.11.2016
18
0

Verbunden mit der bundesweiten Sammelaktion des Kolpingwerks "Mein Schuh tut gut" war der Kolpinggedenktag in Vilseck. Die Idee der Aktion geht auf den Gesellenvater Adolf Kolping zurück, der Schuster von Beruf war.

Bei einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Ägidius wies Pfarrer Johannes Kiefmann auf die Bedeutung einzelner Schuhe für den Lebensweg des Menschen hin. So waren auch die Tische im Kolpingsaal mit Stiefeln adventlich dekoriert.

Die beiden Vorsitzenden Lisa Wendl und Erich Gebhardt hoben die äußerst große Unterstützung der Aktion durch die Bevölkerung hervor: 322 Paar Schuhe habe man an das Kolpingwerk Köln schicken können. Er betonte, dass kein Schuh vernichtet werde.

Nicht vorschnell urteilen


"Die Spenden kommen Menschen zugute, die sich keine teuren Schuhe leisten können", informierte Lisa Wendl und fügte hinzu: "Urteile nie über einen anderen, bevor du nicht eine Zeit lang in seinen Schuhen gegangen bist." Oft wisse man nicht, wo einen Menschen der Schuh drückt, fügte sie an. Wenn man sich dessen bewusst wäre, würde man manchmal nicht vorschnell urteilen.

Im Gebet gedachten die Teilnehmer bei der Zusammenkunft der verstorben Mitglieder, besonders des vor einem Jahr verstorbenen Präses Hermann Kellner. Dessen Nachfolger Johannes Kiefmann lobte die gute Arbeit des Vorstandsgremiums. Zusammen mit Wendl und Gebhardt nahm er die Ehrung langjähriger Mitglieder vor.

Wohnzimmer Kolpingsaal


Johann Braun, der bereits 60 Jahre der Kolpingsfamilie angehört, erinnerte an die Zeit, als der Kolpingsaal für ihn das Wohnzimmer gewesen ist. "Viel Freizeit haben wir hier verbracht", meinte er. "Besonders beim Theaterspielen ist auf und hinter der Bühne so einiges los gewesen, an das man immer gerne zurückdenkt", erzählte er schmunzelnd und fügte einige Anekdoten an.

Nach einer adventlichen Einstimmung gab es Glühwein sowie Süßes und Pikantes und noch viel Zeit, sich angenehm zu unterhalten.

Ehrungen65 Jahre Mitgliedschaft: Andreas Götz

60 Jahre: Johann Braun und Franz Eschenwecker

50 Jahre: Hubert Winkelmaier, Florian Winkelmaier, Johann Hammer und Peter Mallmann

40 Jahre: Franz Spalt, Richard Friedrich, Martin Pamler, Robert Einhäupl, Angelika Stubenvoll, Gerlinde Trummer, Monika Grau, Maria Ernst, Roswitha Meidinger, Anita Engelhardt und Anni Wendl

25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Philipp Lindner, Werner Weiß, Lothar Hasenstab, Carolin Weiß, Roswitha Dorner, Maria Grädler und Angela Zeitler (rha)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.