Schule Vilseck verabschiedet Rektor Franz Dirmeier und Konrektorin Anna Metz
Für das Super-Team reicht eine "Bikini-Rede"

Die Schule Vilseck verabschiedete Rektor und Konrektorin in den Ruhestand (von links): Bürgermeister Hans-Martin Schertl, 3. Bürgermeister Heinrich Ruppert (Vilseck), Marta Frousova und Dr. Frantisek Chamra (Cheb), Konrektorin Anna Metz, 3. Bürgermeister Klaus Meißner (Freihung), Rektor Franz Dirmeier, Pfarrer Johannes Kiefmann, Schulrätin Beatrix Hilburger, Elternbeiräte Diana Germershausen, Claudia Ziegler und Iris Rittner. Bild: khg
Vermischtes
Vilseck
30.07.2016
114
0

Einen Brexit wie in England kann Vilseck nicht vorweisen, aber einen Rexit und einen Krexit: Rektor Franz Dirmeier (Ruhestand) und Konrektorin Anna Metz (Freistellungsphase) verlassen die Schule nach achtjähriger gemeinsamer Tätigkeit.

Ein Begrüßungslied der Mittelschul-Bläsergruppe unter Leitung von Hans Wolf und Benjamin Jung eröffneten die Verabschiedungsfeier in den neu restaurierten, historischen Räumlichkeiten des Zehentkastens der Burg Dagestein.

Schulrätin Beatrix Hilburger betonte, dass es schon ein besonderes Ereignis in der Geschichte einer Schule sei, wenn sich gleichzeitig die komplette Schulleitung verabschiedet. Sie stellte fest, dass diese acht Jahre gemeinsamer Arbeit in der Schulleitung "Vorbildcharakter für eine gelungene Teamarbeit hatten" und zeigte den jeweiligen beruflichen Werdegang auf.

Große Baumaßnahmen


Bürgermeister Hans-Martin Schertl betonte, dass in den vergangenen zwölf Jahren große bauliche Maßnahmen mit einem Kostenaufwand von 12,5 Millionen Euro realisiert worden seien. Die Stadt hat eine moderne, zukunftsfähige Schule mit besten Lernbedingungen. Interessant sei die Entwicklung der Schülerzahlen: Bei Amtsantritt von Anna Metz 1976 gab es in Vilseck mehr als 900 Schüler an den drei Standorten Vilseck, Schlicht und Sorghof. Heute sind es zusammen mit den Mittelschülern aus Freihung noch rund 300. Schertl resümierte, dass Dirmeier die Position des Rektors mit großem Sachverstand und viel Herzblut ausgefüllt habe. Das Engagement von Konrektorin Anna Metz, die in Vilseck Generationen von Schülern erlebt habe, sei einzigartig.

In Vertretung des Personalratsvorsitzenden Martin Sekura lobte Förderlehrerin Ruth Kappl den Führungsstil von Dirmeier und Metz: "Menschlich, verständnisvoll, kritisch, aber auch hilfreich, Fiktionen aufgeschlossen, innovativ, motiviert und zukunftsweisend." Die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule, Iris Rittner, brachte in ihrer "Bikini-Rede" (knapp, aber das Wesentliche abdeckend) im Namen der Eltern und Schüler ihren Dank für die gute Zusammenarbeit zum Ausdruck.

Optimale Zusammenarbeit


Stellvertretend für das Kollegium bedankten sich Barbara Ströll-Seegerer und Edith Ruppert-Groher für die optimale kollegiale Zusammenarbeit. Die Lehrerinnen Paula Weiß, Barbara Ströll-Seegerer, Edith Ruppert-Groher, Hildegard Seegerer-Thiel und Jutta Gebhardt sorgten mit dem Sketch "Hätten Sie's gewusst?" zu verschiedenen Begebenheiten für Erheiterung, ebenso der frühere Hausmeister Lue Nettl mit einem Gedicht.

Zum Schluss resümierten Franz Dirmeier und Anna Metz: "Es waren acht intensive, arbeitsreiche und bewegte Jahre, in denen wir viele neue Erfahrungen und viele wertvolle Bekanntschaften machen durften und Freundschaften schließen konnten."Rektor Franz Dirmeier wechselte nach Stationen unter anderem als Konrektor an der Volksschule Ammersricht und an der Albert-Schweitzer-Schule in Amberg sowie als Rektor an der Schule Ursensollen 2008 als Leiter an die Grund- und Mittelschule Vilseck. 2013 wurde er zum Koordinator für den Verbund Obere Vils/Ehenbach ernannt. Dirmeier war stellvertretender Bildstellenleiter, betreute Lehramtsanwärter und war fachschriftstellerisch tätig. Mit viel Engagement initiierte er die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule Vilseck.Anna Metz ist bereits seit 1976 an der Volksschule Vilseck tätig, seit 2003 als Konrektorin. Ein besonderes Anliegen war ihr die seit 25 Jahren bestehende Schulpartnerschaft mit Eger in Tschechien, trug viel zur interkulturellen Begegnung von Schülern teil. Im Heimat- und Sachunterricht arbeitete sie eng mit dem Türmermuseum zusammen und war federführend beim Entwurf eines Kinder-Kirchenführers.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.