Sonnenblumen-Aktion des OGV
Gelbe Giganten gen Himmel

Viel Spaß hatten die Kinder nicht nur das halbe Jahr über beim Hegen und Pflegen ihrer Sonnenblume, sondern auch bei der Wanderung und Siegerehrung des OGV Sigl in Reisach mit Vorsitzendem Armin Heuberger (rechts, hinten). Bilder: ct (2)
Vermischtes
Vilseck
20.09.2016
21
0

Mit einem originellen Wettbewerb des Obst- und Gartenvereins hatten viele Kinder eine ganz besondere Beschäftigung und Freude. Sie ließen Sonnenblumen wachsen. Einige Exemplare erreichten rekordverdächtige Höhen.

Sigl/Reisach. Mit einem Sonnenblumenwettbewerb beteiligte sich in diesem Jahr der OGV Sigl und Umgebung am Ferienprogramm der Stadt Vilseck. Bereits an Fronleichnam begannen die Verantwortlichen mit der Ausgabe der vom Vorstand vorgezogenen Pflanzen. Ein Beiblatt für die Kinder mit einer kleinen Beschreibung der Pflanze und ihrer Behandlung war mit dabei. Es wurden insgesamt 38 Exemplare an die Nachwuchsgärtner ausgegeben.

Anfang September wurden sie von den OGV-Vorsitzenden besucht, um die Blumen in ihrer Höhe zu vermessen. Kürzlich machten sich dann 24 Kinder - zum Teil mit ihren Eltern - und Vorsitzender Armin Heuberger auf zu einer kleinen Wanderung auf dem Alten Kirchenweg von Schlicht nach Reisach.

Unterwegs konnten bei einem alten Holzbirnbaum einige Admiralfalter und auch Hornissen beobachtet werden, wie sie sich an den süßen Früchten labten. Heuberger zeigte, wie man mit einer Fruchtschale der Eiche sehr laut pfeifen kann. Das Ziel war der von den Reisachern gepflegte und gut ausgestattete Spielplatz.

Am Putzhäusl beim Spielplatz gab es Getränke und eine kleine Brotzeit für die Wanderer. An einer Schautafel konnten die Kinder noch einmal ihre Blumen anhand von Bildern bewundern. Auf die anschließende Preisverleihung warteten dann alle sehr gespannt.

Unter den Prachtexemplaren war eine Sonnenblume über vier Meter hoch, neun waren über drei Meter und 17 über zwei Meter. Den ersten Platz belegte Luzia Kohl, deren Pflanze eine Gesamthöhe von 4,17 Meter aufwies. Platz 2 (3,90 Meter) erreichte Fiona Leonhard, den dritten Rang sicherte sich Lea Kohl (3,81). Für den ersten Platz gab es einen Gutschein über 20 Euro, für den zweiten 15 Euro und für den dritten zehn Euro.

Den 4. Platz mit einer Höhe von 3,48 Metern erreichte Marie Ströll, Fünfter wurde Timm Kramme (3,47). Beide bekamen ein Glas Honig. Alle Kinder, die an der Wanderung teilnahmen, erhielten eine Glaslupe und jeweils ein Faltblatt zur Bestimmung der Vielfalt der Pflanzen im und am Wasser sowie über Pilze, Mose, Flechten und Farne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sigl (51)Reisach (19)OGV (7)Sonnenblumen (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.