Stadtrat befasst sich mit verschiedenen Schul- und Kin dergartenthemen
Schulküche brummt

Vermischtes
Vilseck
22.08.2016
18
0

Gute Noten für die "gut angenommene" Ganztagsbetreuung hatte Bürgermeister Hans-Martin Schertl für die Mittelschule Vilseck parat. Für das Schuljahr 2016/17 seien insgesamt 118 Kinder angemeldet, die die Mittags- und Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen wollen.

Die bisherigen Schuljahre, darauf verweist die Antragstellerin, seien in Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Schulteam sowie der Stadt "beispielhaft harmonisch " verlaufen. Für das beginnende Schuljahr und die zu erwartenden steigenden Schülerzahl sei der rund neun Jahre alte Ofen in der Küche zu klein. Ferner habe mit den Jahren die Qualität und Leistungbereitschaft erheblich nachgelassen. "Erlebnis und Betreuung pur" hält einen sogenannten Convectomat-Ofen mit einer Anzahl von 12 Schüben für adäquat und nützlich. Gegen eine solche Anschaffung hatte der Stadtrat im Vorfeld grundsätzlich nichts einzuwenden, allerdings diesen Punkt in den nichtöffentlichen Teil verlegt: "Es gibt da einige Dinge zu klären", begründete Schertl dieses Vorgehen.

Aufteilung möglich


In der jüngsten Sitzung des Mittelschulverbandes seien die Schülerzahlen für das 2016/17 bekanntgegeben worden. "Erfreulich für die Stadt ist", bekundete der Bürgermeister, "dass im nächsten Jahr zwei fünfte Klassen beschult werden können," Zudem gebe es eine starke 6. Klasse mit 27 Schülern, die Klassen sieben, acht und neun seien mit 15, 18 bzw. 15 Schülern bereits an der unteren Grenze anzusiedeln. Als positiv dargestellt hat Schertl die Tatsache, dass das Schulamt die beantragten Lehrerstunden fast vollständig zugeteilt hat. Mit der Konsequenz dass in stärkeren Klassen in den Schwerpunktfächern Deutsch, Englisch und Mathematik aufgeteilt werden kann, um Intensivunterricht anzubieten.

Die Vilsecker Schule war noch ein weiteres Mal Thema im Stadtrat, es ging um die Neugestaltung der Außenanlagen. Es war erforderlich, verschiedene Pflanzarbeiten vorzunehmen für die vier Angebote abgegeben wurden. Wirtschaftlichster Bieter ist die Firma Gartenbau Lobinger aus Edelsfeld zum Bruttopreis von 38 852 Euro.

Zusatzkraft nötig


Die katholische Kirchenstiftung Schlicht hat beantragt, dass die Stadt die Mitfinanzierung einer Zusatzkraft für integrative Betreuungsmaßnahmen mit übernimmt. Im Kindergarten in Schlicht sind laut Bürgermeister für 2016/17 mehrere Kinder angemeldet, für die integrative Betreuungsmaßnahmen notwendig sind. Der Kindergarten hat bereits eine Ausschreibung dieser Stelle vorgenommen. Zur Finanzierung dieser weiteren Fachkraft ist das Einvernehmen der Stadt erforderlich. Die zusätzlichen Personalkosten werden bei rund 46 000 Euro liegen, wovon 40 Prozent über den Freistaat Bayern, 40 Prozent von der Stadt Vilseck und 20 Prozent von der Kirchenstiftung Schlicht getragen werden.

Der entsprechende Antrag lag dem Stadtrat bereits in der letzten nichtöffentlichen Sitzung vor. Nachdem aber der Beschluss in öffentlicher Sitzung zu erfolgen hat, wurde er jetzt vom Stadtrat allen zugängig gemacht und abgesegnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.