Verein der Vogelfreunde schenkt Vilsecker Schülern Nistkästen
Ein Zuhause für die Meisen

Groß war die Freude bei den Kindern über die Nistkästen (hinten, von links): Lehrerin Stilla Pröls, Werner Berger von den Natur- und Vogelfreunden, Lehrerin Agnes Maul, Rektor Frenz Dirmeier, Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Vorsitzender Horst Paulus von den Natur- und Vogelfreunden und Stadtgärtner Armin Heuberger. Bild: rha
Vermischtes
Vilseck
05.04.2016
7
0

Große Begeisterung herrschte bei den Kindern und Lehrkräften der ersten Volksschulklassen, als ihnen eigene Nistkästen für Meisen anvertraut wurden. Zum wiederholten Mal machte der Verein der Vogelfreunde seine Aufwartung im Schulhaus.

Dank des Engagements von Stadtgärtner Armin Heuberger und der finanziellen Unterstützung durch die Kommune hatten Mitglieder der Vogelfreunde die Nistkästen an einem Samstagvormittag angefertigt. Bei der Übergabe in der Schule waren die Erstklässler äußerst interessiert, wie und wo sie nun ihre Vogelhäuschen anzubringen hätten und was weiterhin zu beachten sei.

Unter anderem erklärte Vorsitzender Horst Paulus, wie man im Herbst die Nistkästen reinigt, damit dort keine Parasiten überwintern können. Rektor Franz Dirmeier, der ebenfalls einen Nistkasten bekam, stellte diesen für einen Standort am Schnellweiher zur Verfügung. Er dankte den rührigen Vereinsmitgliedern, die mit ihrer Spende einen wichtigen Beitrag zum Naturkundeunterricht geleistet hätten. In seinen Dankesworten erwähnte Bürgermeister Hans-Martin Schertl auch die Anbringung von 20 Betonnistkästen in den Vilsauen. Davon waren 15 von den Vogelfreunden finanziert worden, 5 von der Stadt Vilseck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nistkästen (9)Verein der Vogelfreunde Vilseck (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.