Vilsecker Imkerverein beklagt Verlust von zwei Völkern
Bienen als Beute

Eine leere Palette - nur die Metallabdeckungen der Bienenkästen ließ der Dieb zurück. Das Volk daneben nahm er nicht mit. Bild: hfz
Vermischtes
Vilseck
04.04.2016
77
0

Mit viel Engagement hatte der Imkerverein Vilseck seine Probe-Imker 2015 ausgebildet. Alles war jetzt vorbereitet für die Übergabe der Bienenvölker an den Imker-Nachwuchs. Noch am Donnerstagabend wurden die Völker in die Kästen der Jungimker umlogiert und sollten am nächsten Tag an den neuen Stellplatz transportiert werden.

Doch es kam ganz anders. Groß war der Schreck bei Imkerpate Richard Schecklmann, als er von einem der Probe-Imker informiert wurde, dass vom Stand des Vereins zwei Völker fehlten. Schnell war klar, dass diese über Nacht gestohlen worden waren.

Der Dieb hatte wohl Ortskenntnisse, denn die Völker waren nicht einsehbar aufgestellt. Wer aber klaut Bienen? Sehr wahrscheinlich einer, der schon Bienen hatte, die ihm vermutlich den Winter über eingegangen sind. Beim Imkerverein ist nicht nur der Schaden, sondern auch der Ärger über den rücksichtslosen Zeitgenossen groß. Es werden gerade jetzt genügend Bienen zum Kauf angeboten, da müsste man nicht auf Diebestour gehen und andere schädigen, so Schecklmann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.