Vilsecker Ritter von der Zarg heben die Becher
Ihr Mittelalter währt bereits zwei Jahrzehnte

Vermischtes
Vilseck
18.06.2016
47
0

In würdigem Rahmen blickten die Ritter von der Zarg auf Burg Dagestein auf ihr 20-jähriges Bestehen zurück. Die Mitglieder des durch Stadtführungen und Ritterturniere bekannten historischen Vereins feierten zusammen mit Abordnungen von 13 befreundeten Mittelaltervereinen den Jubeltag in Vilseck. Nach einem teilweise in Latein gehaltenen ökumenischen Gottesdienst zogen alle in den Kirwa-Stodl ein, wo die prächtige Feier stattfand. Liebevoll geschmückt erinnerte der Raum so sehr an einen Rittersaal, dass sich Bürgermeister Hans-Martin Schertl dazu hinreißen ließ, ihn als Ritter-Stodl zu bezeichnen. Bei festlicher Stimmung wurde gegessen und getrunken. In einem Foto-Vortrag ließen die Ritter von der Zarg die vergangenen 20 Jahre wieder lebendig werden. Abgerundet wurde der Abend durch die Glückwünsche der Gastvereine, die dabei auch mit manchem Erinnerungsstück und Anekdoten aufwarteten. So gratulierten für die historische Gruppe Stiber-Fähnlein Sulzbach-Rosenberg beispielsweise deren Vorsitzende Tanja Weiß und ihr Stellvertreter Wolfgang Fischer. Sie dankten den Rittern von der Zarg für ihre zwei Jahrzehnte lange Freundschaft, die sich vor allem in den alljährlichen Besuchen und Beiträgen der Vilsecker beim Sulzbach-Rosenberger Altstadtfest ausdrückt. Das Bild zeigt die aktive Gruppe der Ritter von der Zarg. Bild: rlö

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.