Team der Kliniken Nordoberpfalz gewinnt Audi-Service-Hallencup
Klinik-Team als beste Fußballer

Der 13-jährige Michael Hilburger (vorne, Zweiter von links) freute sich zum zweiten Mal über die Auszeichnung als bester Spieler. Bester Torschütze wurde Tobias Scharl (Zweiter von links), der für das Medienhaus "Der neue Tag" antrat und zum besten Torhüter wurde Michael Heisig von der Bundeswehr gekürt (Dritter von links). Raab-Geschäftsführer Klaus Flammersberger (hintere Reihe, rechts) beglückwünschte die Sieger. Bild: dob
Freizeit
Vohenstrauß
01.01.2016
326
0

Einen Wanderpokal für die Clubvitrine, kostenlose Eintrittskarten zu einem Bayernliga-Punktspiel in Weiden nach Wahl mit besten Plätzen und ein Wochenende mit einem Audi Q3. Die Ausbeute für die Teilnehmer beim zweiten Audi-Service-Hallencup war sehenswert.

Sieger wurde die Kliniken Nordoberpfalz AG. Die Dreifachturnhalle in Vohenstrauß diente der SpVgg Weiden und dem Autohaus Raab als Ausweichquartier, da in der Weidener Mehrzweckhalle Flüchtlinge untergebracht sind. Der Vorsitzende des SV Altenstadt, Stefan Linz, übernahm die Organisation vor Ort. Zehn Teams aus Behörden und Firmen lieferten sich packende Duelle.

Gespielt wurde jeweils zehn Minuten. Mit einem lockeren 3:0-Sieg ging die Stadt Weiden gegen die Fußballer der Security Fri-Sec vom Platz. Im Halbfinale zwangen die Akteure der Kliniken Nordoberpfalz AG die Gastgeber und Mitarbeiter des Autohauses Raab nach einem Unentschieden in die Verlängerung, das das Klinik-Team mit 2:1 entschied.

Polizei enttäuscht


Das Trainerteam der SpVgg Weiden bezwang die Bundeswehr mit 3:2 Toren. Nachdem sich die Polizeibeamten gegen die Sportsleute des Medienhauses "Der neue Tag" ein weiches Polster mit 4:0 zurechtlegten und den Zeitungsleuten keine Chance ließen, war die Endplatzierung der Grünröcke auf Rang 7 für Thomas Binner, den Technischen Leiter der SpVgg und Verkaufsleiter des Autohauses Raab, doch etwas enttäuschend.

Im Spiel um Rang fünf trennte sich die Firma Witt mit dem Schnupftuchclub Schalob mit 2:1 Toren und die Raab-Fußballer verloren gegen die Bundeswehr mit 0:3. Im Finale triumphierte die Klinikums-Mannschaft gegen das Trainerteam der SpVgg Weiden mit 2:1 Toren.

Die Schiedsrichter Wolfgang Amtmann aus Grafenwöhr, Waldemar Reil aus Weiden und Willi Woldrich aus Roggenstein, der im SV Waldau organisiert ist, leiteten die Spiele souverän. Die Turnierleitung oblag Reinhard Hecht von der SpVgg Weiden.

Famoser Nachwuchs


Als besten Spieler des Turniers wählten die Teilnehmer den erst 13-jährigen Michael Hilburger vom Schnupftuchclub Schalob aus Fiedlbühl. Er darf sich mit seiner Familie zum zweiten Mal über ein Wochenende mit dem Kompakt-SUV des Autohauses freuen. Auch beim ersten Turnier vor einem Jahr hatte er das Glück. Nun sei ein Q3 an der Reihe, sonst werde es langweilig, meinte Binner launig, als er kurz vor 23 Uhr dem Sieger die Mitteilung des erneuten Gewinns machte.

Zum besten Torhüter kürte Binner Michael Heisig von der Bundeswehr. Als fairste Mannschaft ging erneut der Schnupftuchclub Schalob hervor, den Binner bereits von Anfang an als aussichtsreichster Bewerber sah. Für den 21-jährigen Tobias Scharl, der beim Turnier für das Medienhaus "Der neue Tag" antrat, kam die Krönung als bester Torschütze (sieben Treffer) nicht überraschend. Bis vor kurzem kickte Scharl beim Bezirksligisten SpVgg Vohenstrauß, jetzt läuft er beim Landesligisten Etzenricht auf. Raab-Geschäftsführer Klaus Flammersberger beglückwünschte die Sieger und überreichte jeweils einen Ball, ein Fünf-Liter-Fass Friedenfelser Bier und Urkunden.

Platzierungen1. Kliniken Nordoberpfalz AG; 2. Trainerteam SpVgg Weiden; 3. Bundeswehr; 4. Autohaus Raab; 5. Witt Weiden; 6. Schnupftuchclub Schalob; 7. Polizei Weiden; 8. Medienhaus "Der neue Tag"; 9. Stadt Weiden; 10. Security Fri-Sec. (dob)


Erfolgreiche TorschützenInsgesamt fielen bei dem Turnier 101 Tore. Die Veranstalter honorierten deshalb auch die runden Treffer. Das zehnte Tor erzielte Thomas Lebegern (Security Fri-Sec) und das 20. Tor Phillip Frank (Kliniken Nordoberpfalz AG). Desweiteren waren erfolgreich: 30. Tor: Alexander Wolfrath (Bundeswehr); 40. Tor: Alex Eckl (Firma Witt); 50. Tor: Stefan Horky (Bundeswehr); 60. Tor: Christian Beigler (Polizei Weiden); 70. Tor: Sebastian Lehner (Schnupftuchclub Schalob); 80. Tor Christian Birner (Stadt Weiden); 90. Tor: Philipp Ponader (Polizei Weiden); 100. Tor: Ludwig Thannhäuser. Für den 101. Treffer erhielt Patrick Meierhofer vom Trainerteam der SpVgg Weiden einen Preis. (dob)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.