Volkshochschule stellt neues Programm vor
Unterwegs mit der Wünschelrute

Die VHS-Verantwortlichen Alfons Raab, Geschäftsführerin Erika Grötsch, Altbürgermeister Josef Zilbauer und Kuratoriumsvorsitzender Andreas Wutzlhofer (von links) inspizierten das druckfrische Kursprogramm-Exemplar für Frühjahr und Sommer. Bild: dob
Freizeit
Vohenstrauß
20.02.2016
151
0

Abnehmen und Zunehmen - ein Kreislauf der nie enden möchte. Dabei sollte doch gesundes Essen ein einfacher Bestandteil des Lebens sein. Dies ist nur eine der Herausforderungen, welche die Volkshochschule annimmt.

Denn die Einstellung des Gewichts kann bei der VHS bei einer Hypnose erlernt werden. Tiefenentspannung ist genauso bei Rauchentwöhnung wichtig. Dozentin Martina Gradl zeigt wie es funktioniert. Früher sei die Kundschaft dafür bis nach Passau gefahren, jetzt könnten Teilnehmer vor Ort diese Erfahrungen machen.

150 Kurse im Angebot


Bei der VHS wird das Miteinander großgeschrieben. Unterstrichen wird diese Aussage mit dem neuen Titelblatt des Frühjahr- und Sommerkursprogramms auf dem viele Hände eine starke "Hände-Burg" bilden. Im Fokus der Einrichtung sind vor allem die Menschen, die sich einer vielschichtigen Fort- und Weiterbildung unterziehen wollen.

Das Thema Integration und interkulturelle Bildung werden angesichts des Flüchtlingszuzug immer wichtiger. Die VHS ist aber nicht nur dafür Anlaufpunkt, sondern auch sozialer Orientierungspunkt für diese Bevölkerungsgruppe. Allerdings laufe bei den Deutsch-Kursen nur ein Notprogramm für die Migranten, weil dafür das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zuständig sei.

VHS-Geschäftsführerin Erika Grötsch setzte im neuen Geheft sowohl auf Altbewährtes als auch auf neue Angebote. Die Bürger können im nächsten halben Jahr aus 150 Kurse auswählen. Wie in den Jahren zuvor ist der Schwerpunkt die Gesundheit. Zugenommen hätten laut Grötsch aber auch wieder Sprachkurse in Spanisch und Italienisch.

In die Grundlagen der Familienforschung mit Dr. Volker Wappmann können sich Interessierte im April einführen lassen. Wer irgendwie in die geschichtlichen Quellen eintaucht, der müsse allerdings alte Handschriften lesen können: Sei es bei der Ahnenforschung oder beim Prüfen alter Rechtsbestimmungen. Dozent Torwald Poschenrieder beschäftigt sich mit diesem Thema. In Deutschland gehe es auf diesem Gebiet hauptsächlich um die 1941 abgeschaffte Deutsche Schreibschrift, die bekannte Sütterlin.

Für ehrenamtliche Deutschlehrer, die sich mit Flüchtlingen in Asylkreisen mit der Sprache beschäftigen, wird zur Unterstützung und zum Erfahrungsaustausch ein Abend mit Barbara Dineiger abgehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Lehrkräfte brauchen sich aber dadurch nicht explizit angesprochen fühlen, erklärt Grötsch.

Der Kurs "Jetzt schlaf doch endlich", dürfte vor allem junge Eltern ansprechen, die schlaflose Nächte mit ihren Sprösslingen verbringen. Zusammen mit dem Förderprogramm Netzwerk frühe Kindheit "Koki" werden außerdem häufige Krankheitssymptome im Säuglings- und Kleinkindalter behandelt. Die Teilnahme ist kostenlos. Besten angenommen wurden im vergangenen Halbjahr die Schwimmkurse für Erwachsene, die deshalb auch wieder im Programm sind. Neu aufgenommen wurde ein Pilates für Anfänger.

Whisky und Wein


Alternative Heilmethoden wie die Schröpfkur-Therapie finden vermehrt Anhänger oder auch Rutengänger. Reiner Necke wird Letztere in einem Workshop mit Wünschelrute, Einhandrute und Pendel auf den Weg bringen und Wasseradern, Curry-Gitter und Verwerfungen aufspüren. "Magic Malt's" heißt es beim Whiskyseminar mit Spaß und Genuss zugleich. Wer Wein-Entdecker werden will, sollte sich den Termin "Germany's Next Top-Cocktails trifft auf Asia-Kitchen" nicht entgehen lassen. Eine Schatzkammer verschiedenster Rebsorten eröffnet sich den Teilnehmern.

Groß im Kommen ist, den eigenen Silberschmuck zu kreieren. Mit Dozentin Renate Brandel-Motzel entwerfen die Künstler unter anderem Silberringe. Bestens laufe die tänzerische Früherziehung für Kinder und die Ballettbasisstufen, informierte Grötsch weiter. Einen Stuhl bauen, auf dem man nur sitzt, das ist Schreinermeister Donat Kirner nicht genug. Er will mit den Teilnehmern einen Klangstuhl im Sinne eines afrikanischen Steckstuhls bauen, auf dem man Klänge erzeugen, entspannen und Energien freisetzen kann. Nach diesem Kurs steht bestimmt wohltuende Entspannung an erster Stelle.

Abmeldung übers BüroDie Geschäftszeiten an Schultagen sind am Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr und am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr. Telefonische beziehungsweise persönliche Anmeldung und Kursinformationen in den Geschäftszeiten sind unter Telefon 09651/924590 möglich oder unter E-Mail info@vhs-vohenstrauss.de. Abmeldungen vom Kurs sind bis spätestens drei Tage vor Kursbeginn möglich. Sie müssen über das VHS-Büro erfolgen. (dob)

___



Weitere Informationen zu den Kursen:

www.vhs-vohenstrauss.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.