Gospelkonzert für Pfarrheim-Neubau
Mit Seele und Temperament

Fröhlichkeit ist das Markenzeichen des Gospel-Chors aus Waldau unter Leitung von Jenny Spitzner und Hans-Josef Völkl. Das war auch beim Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche zu spüren. Bild: dob
Kultur
Vohenstrauß
14.12.2015
80
0

Ein Adventskonzert, das vor Lebensfreude sprühte, präsentierten die Gospel-Singers aus Waldau in der katholischen Stadtpfarrkirche. Außerdem diente der Auftritt auch einem guten Zweck.

Die Leitung hatten Hans Josef Völkl und Jenny Spitzner. Völkl freute sich dann auch nach dem Auftaktlied "My life is in your hands" über die vielen Besucher, die sich auf den Weg zur Kirche gemacht hatten, um dem Benefizkonzert den passenden Rahmen zu geben. Mit diesem Konzert wolle man ein deutliches Zeichen für den Pfarrheimneubau setzen, denn schließlich dürfe die Chorgemeinschaft jederzeit im Haus der Pfarrgemeinde proben.

Besondere Note


Bereits im Sommer überreichte der Chor für den selben Zweck eine Spende an Dekan Alexander Hösl. Um dem Konzert eine besondere Note zu verleihen, hatten sich die Solisten Sonja Völkl, Angela Brunner-Hilburger, Lisa-Marie Eckl, Katharina Portner und Sarah Kellner mit einem Streichensemble bestehend aus Melanie Salavs, Christoph Pausch und Johanna Wittmann eingereiht. Das Repertoire des Chors ist international und natürlich standen englischsprachige Gospels im Mittelpunkt.

Aus dem Kinderfilm Polarexpress sang Sarah Kellner "Believe" und das Streichensemble beschenkte die Zuhörer mit dem bekannten "Winter Wonderland". Doch auch deutschsprachige Lieder wie "Advent is a Leuchten" oder "Ein Licht in dir geborgen" und "Es ist für uns eine Zeit angekommen" hatten ihre Berechtigung, bevor die Solisten "Der Stern" interpretierten, auf das "Feliz Navidad" folgte. Erinnerungen an den vergangenen Sommer wurden wach, als "Fields of gold" ertönte. Hoffnungsvolle Zuversicht verströmte der Chor durch das "Lean on Me", bevor alle Zuhörer mit in das gemeinsam gesungene "Tauet, Himmel, den Gerechten" unter der zweiten Adventskerze einstimmen durften.

Die Chorgemeinschaft verstand es, sich mit Seele, Temperament und der Botschaft der Gospels in die Ohren und Herzen der Zuhörer zu singen, die anschließend bereitwillig ihre Geldbörsen für den guten Zweck öffneten. Den angekündigten Glühweinverkauf durch Ministranten vor der Stadtpfarrkirche verwässerte allerdings der Regen. So mussten sich die Zuhörer ohne diese innere Erwärmung auf den Heimweg machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (454)Waldau (523)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.