Tango-Orchester-Workshop in Vohenstrauß - Einzel- und Anfängerkurse geplant
"Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt"

Die gebürtige Vohenstraußerin Susanne Hofmann und der Argentinier Matias Gonzalez leiten den Workshop. Bild: hfz
Kultur
Vohenstrauß
06.03.2015
4
0
"Alles Tango!" lautet das Motto, wenn das "Oberpfälzer Tango-Festival" (16. bis 19. April) zum Mitmachen einlädt. Treffpunkt ist das Vohenstraußer Rathaus, wo am 18. und 19. April der alljährliche Workshop für Tango-Orchester stattfindet. Teilnahmebedingungen sind musikalische Grundkenntnisse an den Instrumenten Bandoneon, Akkordeon, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier, Gitarre, Klarinette, Flöte, Saxophon und Trompete. Aber auch nicht genannte Instrumente und Sänger sind willkommen.

"Letztes Jahr hatten sich auch Hackbrettspieler angemeldet", erinnert sich Festivalleiterin Susanne Hofmann und betont: "Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass ich die Noten entsprechend bearbeiten kann". Wer sich nicht sicher ist, ob seine Spielfähigkeit ausreicht, kann sich Noten zur Ansicht zusenden lassen. "Grundkenntnisse sind erforderlich", sagt Hofmann, "aber man muss kein Profi sein." Im Vordergrund stehe die Freude am gemeinsamen Musizieren.

Zum Angebot zählen in diesem Jahr auch Einzelunterricht in den klassischen Tango-Instrumenten Geige, Akkordeon und Bandoneon sowie - bei entsprechender Teilnehmerzahl - ein Bandoneon-Anfängerkurs. Bandoneons können ausgeliehen werden. Festivalleiterin Susanne Hofmann (Violine) und der argentinische Bandoneonist Matias Gonzalez leiten die Workshops. Noten-Anforderungen und Anmeldungen sind telefonisch (0151/15224659) oder per E-Mail (info@susanne-hofmann.eu) möglich.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.susanne-hofmann.eu
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.