"1000 Farben hat die Welt"

Lokales
Vohenstrauß
03.08.2015
10
0

Warum die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, ihre Steine bemalen, wissen die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrum (SFZ) nun ganz genau. In einer Projektwoche kurz vor den Ferien stand Kreativität auf dem Stundenplan.

Unter dem Motto "Alles Kunst! - Schule mal anders" durften die Buben und Mädchen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Klaus Kuran aus Püchersreuth leitete die Schüler beim Tiefdruckverfahren. Mit einer Nadel wurden auf einem CD-Rohling Rillen eingeritzt. Nachdem das Kunstwerk mit Farbe bestrichen und mit der Druckerpresse auf Papier gedruckt wurde, kamen viele schmucke Muster zum Vorschein.

Zauberhafte Bilder

Wie die Profis durften die Schüler bei Ruth Hochreither aus Tännesberg Farbe anmischen und Bilder auf Leinwand zaubern. Umweltexperte und Abfallberater Peter Hägler vom Landratsamt Neustadt zeigte, wie man selbst Papier herstellen kann. Auch der Besuch des Edelsteinmuseums bei Ursula Ochantel war vorgesehen.

Dazwischen fehlten auch alte Bewegungsspiele wie "Katze und Maus", "Plumpsack", "Fährmann, wie tief ist das Wasser?" oder Seilspringen nicht. Kleine Geschenke konnten mit dem Elternbeirat angefertigt werden, die dann beim Weihnachtsbasar angeboten werden. Aus leeren Konservendosen zauberten die Schüler Lichtobjekte für den Sommer. Dass sich mit Murmeln, Fäden und Kreide interessante Muster mit Farbe ergeben, sahen die Jugendlichen ebenfalls.

Englische Lieblingslieder anhören und ins Deutsche übersetzen oder Schmuck selbst herstellen und Gedichte und Märchen verfassen, gehörte ebenfalls zum Angebot. Mit "Cupcakes and more" ging es auf eine kulinarische Reise nach Amerika. Schneiden, kleben und bemalen mit Zeitungspapier, Papprollen und buntem Papier machte riesigen Spaß. Bei "American Gladiators" galt es, einen außergewöhnlichen Hindernisparcours zu meistern.

Stress abbauen

Trainerin Andrea Pöllath aus Weiden zeigte bei "Drums Alive", wie man zu lauten Beats mit zwei Sticks auf Gymnastikbällen trommelt und Stress abbaut. Das Ergebnis dieser Projektwoche und die vielen unterschiedlichen Deko-Artikel können im kommenden Schuljahr im Gebäude bestaunt werden.

Wer gerne singt und Theater spielt, war zudem eingeladen zu "1000 Farben hat die Welt" Lieder und einen Rap einzustudieren und anschließend daraus ein Musical zu machen. "Für die Teilnehmer war es ein ungeahntes Erlebnis, an so vielen Stationen ganz nach den eigenen Fähigkeiten wirken zu können", war Konrektor Michael Raab begeistert.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.