25 Teams duellieren sich beim Jugendturnier der SG Waldau, Letzau und Irchenrieth
Gastgeber mischt vorne mit

Lokales
Vohenstrauß
27.02.2015
7
0
Über 100 Kinder jagten beim Turnier der Spielgemeinschaft (SG) Waldau, Letzau und Irchenrieth in der Dreifachturnhalle den Ball hinterher. Moderator Uli Kindl führte durch den Tag.

Bei den Jüngsten - den G-Junioren - gab es keine Verlierer, sondern nur Sieger. Der Spaß steht bei den Kindern bis sieben Jahre im Vordergrund. Ein kleiner Pokal, Urkunden und ein Ball waren der Lohn für den bemerkenswerten Auftritt der Teilnehmer aus Vohenstrauß, Mantel, Pirk, Rothenstadt, Schirmitz und den Gastgebern.

Zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften traten bei den F-Junioren mit Kickern bis zu neun Jahren an. Der VfB Rothenstadt setzte sich schließlich mit 12 Punkten und 6:0 Toren an die Spitze der F-2-Gruppe. Die Gastgeber folgten auf dem zweiten Platz mit nur einem Punkt weniger. Die SG Waldthurn/Neukirchen II nahm den dritten Platz ein und der VfB Mantel wurde Vierter. Auf dem fünften Platz schrieb sich die SpVgg Pirk mit 1:4 Toren ein.

Nur ein Gegentor

Bei den F-1-Junioren waren die Gastgeber unschlagbar und heimsten souverän 12 Punkte mit 9:1 Toren ein. Dahinter lagen die SpVgg Vohenstrauß und der VfB Mantel I mit der gleichen Punktzahl. Letztere aber mit dem schlechteren Torverhältnis. Der TSV Waidhaus und die SG Waldthurn/Neukirchen I folgten.

Mit zehn Punkten und 6:0 Toren siegte die SpVgg Weiden bei den E-2-Junioren. In der Tabelle folgten: 2. SpVgg Pirk (10 Punkte), 3. VfB Rothenstadt (2), 4. SG Waldau/Letzau/Irchenrieth (2), 5. SV Altenstadt (2). Bei den E-1-Junioren setzte sich die SG Waldau/Letzau/Irchenrieth mit 7 Punkten und 3:0 Toren durch. Die weiteren Platzierungen: 2. DJK Neustadt/WN (6), 3. SpVgg Vohenstrauß (4), 4. FC Weiden Ost (0)

Kindl lobte die Fußballer für ihre Leidenschaft und überreichte die Pokale. Die Verantwortlichen des SV Waldau mit den Vorsitzenden Roman Lindner und Johann Herrmann sowie Jugendleiter Harald Striegl waren begeistert, mit welch großer Euphorie die kleinen Kicker ans Werk gingen. Dank gebührte den Nachwuchstrainern Basti Schmaus, Markus Hirnet, Florian Bauer und Tobias Hausner (E-Junioren), Johannes Ertl und Lukas Woldrich (F-Junioren), Harald Striegl, Bastian Mittelmeier und Robert Rothballer (G-Junioren) für die hervorragende Begleitung der Schützlinge, für die sie alle viel Freizeit investieren. Für die Verpflegung des Turniers sorgten die Mütter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.