8. Oberpfälzer Tango-Festival: Auftakt am 17. April auf dem Schafferhof Neuhaus
Tango und frisch gezapfter Zoigl

Tango und Zoigl? So verwundert der argentinische Bandoneonist Matias Gonzalez auch blickt, diese Konstellation gibt es am Schafferhof in Neuhaus. Mit Susanne Hofmann bildet er das Duo "Fracanapa". Bild: hfz
Lokales
Vohenstrauß
11.04.2015
20
0
Ein frisch gezapfter Zoigl zur Musik von Astor Piazolla? Tango auf der Tenne? Warum nicht. Um der Faszination dieser Musik zu erliegen, braucht es weder Hafenkneipe noch schummrige Bar-Atmosphäre. Zum anderen steckt viel mehr Tango in der Oberpfälzer Seele als man gemeinhin glaubt. So die Erfahrung von Susanne Hofmann, Gründerin und Leiterin des Oberpfälzer Tango-Festivals.

"Was uns zum einen total überraschte, waren die vielen Bandoneons, die auf Oberpfälzer Dachböden schlummerten und die uns während des Festivals gezeigt wurden", erzählt Hofmann, die als Geigerin am Opernhaus Magdeburg tätig ist. Sie ist gebürtige Vohenstraußerin und kennt "ihre" Oberpfälzer und deren Reserviertheit. Umso überwältigter ist sie von der Aufgeschlossenheit und Begeisterung, mit der Musiker aus der Region seit acht Jahren am Tango-Workshop teilnehmen.

Ein Angebot, das sich nicht nur an Spieler klassischer Tango-Instrumente wie Geige oder Bandoneon richtet. "Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt", sagt Hofmann. Willkommen sind alle orchestertauglichen Instrumente. Auch urbayerische wie das Hackbrett, die dem Tango-Festivalorchester ein unvergleichliches Oberpfälzer Kolorit verleihen. Das Workshop-Angebot ergänzen in diesem Jahr zwei kurzweilige Einführungskurse in die Geschichte des argentinischen Tangos.

Geleitet werden die Workshops von Susanne Hofmann und vom argentinischen Bandoneonisten Matias Gonzalez, die als Duo "Fracanapa" auch bei den Festival-Konzerten zu hören sein werden. Den Auftakt macht der Abend auf dem Schafferhof Neuhaus am 17. April. "Tango meets Zoigl", gestaltet vom Duo "Fracanapa", mit traditionellen Kompositionen und Musik von Astor Piazzolla, dem Begründer des Tango Nuevo. Dazu gesellen sich mit Astrid Wolfrath (Violine), Theresa Frischholz (Klavier) und Dietmar Engels (Bass) Musiker aus der Region und erweitern das Duo zum "Tango Festival Quintett". Weitere Konzerte mit "Fracanapa and Friends" gibt es in Sulzbach-Rosenberg (18. April, "Tango-Nacht im Capitol") und in Coburg (19. April, Leise am Markt). Und weil es heißt, der Tango sei ein "trauriger Gedanke, den man tanzt", bietet man in Sulzbach-Rosenberg am Nachmittag einen kostenlosen Tango-Schnuppertanzkurs an (14 bis 16 Uhr, "Capitol").
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.