Alter der Mitglieder bei Vatertagswanderung spürbar - Verein mit vielen Höhepunkten
"Seiltrick" nicht mehr taufrisch

Lokales
Vohenstrauß
23.01.2015
21
0
Keine Schwäche zeigte unlängst der Geselligkeitsverein "Seiltrick" beim Stärketrinken. Kompromisslos waren auch die Neuwahlen. Das Führungsteam wurde bestätigt. Organisationsleiter Wolfgang Pröls streifte die Aktionen des vergangenen Jahres. Herzlkönig Edmund Essler überreichte er die Urkunde für 100 Herz.

Zum Walperer-Stammtisch traf man sich in der alten Turnhalle. Am Vatertag staunten die Wanderer über die kunstvollen Flugvorführungen auf dem Areal des Modellsportclubs. Pizzas und Grillspeisen schmeckten beim fahnengeschmückten Sommernachtsfest unter dem Motto "Italienischer Abend" ausgezeichnet. Pröls schränkte bei der Betrachtung der Vatertagswanderung nach Burgtreswitz ein, "dass es sich bemerkbar macht, dass die Mitglieder etliche Jahre auf dem Buckel haben".

Bei der Organisation des Ausflugs auf den Nockherberg ließ Mitglied Vitus Raab aus Fürth seine Beziehungen spielen. Sein Bruder Karl Raab ist Koch auf dem Nockherberg und reservierte für den Verein Plätze. Kassier Albert Beer berichtete trotz Beitragssenkung von einem kleinen Überschuss. Albert Klein stellte eine Bilderschau der vergangenen 43 Vereinsjahre zusammen.

Legendäres Spiel

Fotos erinnerten an das legendäre Fußballspiel 1973 zwischen dem "Seiltrick" und dem Faschingsverein. Fußballpionier Fritz Kohler machte den Anstoß. Bier gab es zum Sparpreis. Die Bratwürste von Oswald Braun fanden reißenden Absatz. Schiedsrichter Horst Weinzierl beendet das Spiel mit 2:2 Toren. Der Gewinn kam den Kindergärten zugute.

Die Chronik wies weitere Höhepunkte auf. Anlässlich der 600-Jahr-Feier von Vohenstrauß leitete der "Seiltrick", der sich in der aktiven Kegelzeit als "Grün-Weiß" bezeichnete, 1979 die Stadtmeisterschaft im Kegeln. Die vier Vohenstraußer Kegelvereine kämpften um den Stadtpokal.

Fast profihafte Einsätze

Mit einer Fußballmannschaft beteiligte sich der Verein auch an den Turnieren des Fanclubs FC Bayern. Nach den nahezu profihaften Einsätzen gegen den "Müden Club" und die Reservisten genossen die Spieler das Sommernachtsfest im Sportzentrum.

Vorsitzender Johann Tretter ehrte für 40 Jahre Mitgliedschaft Klaus Helgert und für 35 Jahre Klaus Neumann. 30 Jahre sind Rudolf Fiebig und Karl Rupprecht dabei. 25 Jahre sind es bei Albert Beer, Thomas Groß, Karl Messer, Wolfgang Pröls, Peter Vay und Norbert Zielbauer. 20 Jahre ist Erwin Guber Mitglied. Schriftführer und Chronist Karl Ochantel überreichte jeweils eine CD mit über 300 Fotos aus der Vereinsgeschichte ab 1972.

Tretter bleibt Vorsitzender

Die Ergebnisse der Wahlen: Neben Vorsitzendem Tretter werden Peter Vay als Stellvertreter und Pröls als Organisator weiterhin den Verein führen. Schatzmeister Albert Beer und Schriftführer Ochantel wurden ebenfalls bestätigt. Als Beisitzer fungieren wieder Ludwig Beierl, Albert Klein, Klaus Neumann, Herbert Ottorepetz und Jürgen Vay. Mitglied und dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer übermittelte die Grüße der Stadt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.