Am Samstag und Sonntag stimmungsvoller Vorweihnachtsmarkt mit Romantikflair - Der Eintritt frei
Advents-Wunderland im Schlosshof

Im Schlosshof erwartet Besucher aus nah und fern am Samstag und Sonntag ein romantischer Adventsmarkt. Jährlich genießen Tausende das Wohlfühl-Ambiente im Schutz der antiken Mauern. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
27.11.2014
1
0
"Advent im Schloss": Am Samstag ist es von 16 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr soweit. Zum sechsten Mal geht das romantische Ereignis im Renaissance-Bau über die Bühne. Das wunderschöne Ambiente des Schlosses ist wie geschaffen dafür und wird wieder Tausende begeistern. Im Schutz der imposanten Fassade schmiegen sich die Stände buchstäblich an die Mauern und tauchen bei Einbruch der Dunkelheit in weiches stimmungsvolles Licht.

Auch heuer wird ein liebevoll herausgeputztes Vorweihnachtsdorf mit buntem Marktgeschehen aufwarten. Traditionelle Handwerker - vom Drechsler bis zum Schnitzer und Filzer - produzieren an Ständen ihre Waren. Viele kulinarische Köstlichkeiten erwarten die Besucher. Abwechslung bietet ein kulturelles Rahmenprogramm.

Die Besucher befinden sich in einem attraktiven Advents-Wunderland mit funkelnden Lichtern, Tannengrün. Süßer Mandel- und Glühweinduft zieht von den Buden über den Platz. Romantik pur ist angesagt, wenn der Adventsmarkt bei Anbruch der Dunkelheit seinen ganzen Zauber entfaltet. Geschenkideen und Kunsthandwerk in den stimmungsvollen Räumen des Schlosses locken die Besucher an.

Auch karitative Einrichtungen wie der Missionskreis sind vertreten. Handgestrickte Socken und Handschuhe sind bei Hildegard Busch am Missionskreisstand der große Renner. Daneben gibt es Stollen und Plätzchen. Das erwirtschaftete Geld kommt den Missionaren in der ganzen Welt zugute.

In zwei Stockwerken präsentieren über 60 Anbieter und Fieranten ihre Waren. Über 20 Buden und Marktstände versorgen die Gäste mit Don-Bosco-Burgern, "Küchl con Krauti", Schweins- und Wildbratwürsten, Waffeln, Punsch, Feuerzangenbowle, Gulaschsuppe aus dem Kessel oder ofenfrischen Pizzas. Das Beste zum Schluss: Der Eintritt ist frei.

Start mit Böllerschüssen

Zum ersten Mal wird am Sonntag von 14 bis 18 Uhr ein Weihnachtsbasteln mit Kinderbetreuung im ersten Obergeschoss angeboten. Mit großer Wucht kündigt sich heuer der Adventsmarkt an, denn die historische "Giech'sche Vorderladergruppe" aus Roggenstein zündet exakt um 16 Uhr die ersten Böller. Etwas gemäßigter geht es dann bei den Gospel-Singers aus Waldau zu, die unter Leitung von Hans-Josef Völkl gesanglich in den Adventsmarkt einstimmen. Nach den Grußworten des Bürgermeisters Andreas Wutzlhofer um 16.30 Uhr schlüpfen die Kinder des städtischen Anton-Ferazin-Kindergartens um 16.45 Uhr in ihre Rollen zum Motto: "Wenn ein Licht im Advent für jeden Menschen brennt."

Am Sonntag spielt um 11 Uhr der Posaunenchor unter der Leitung von Erwin Scholz, und um 14 Uhr gastiert die Blaskapelle Roggenstein unter der Leitung von Josef Wolfrath für ein Standkonzert. Simone Dietl und ihre Damen-Big-Band aus Waidhaus ist um 15 Uhr im Schlosshof an der Reihe. Um um 17 Uhr erklingen die vorweihnachtlichen Weisen der Blechbläsergruppe unter der Leitung von Johannes Gruber bis zum Eintreffen von Sankt Nikolaus. Nach einer kurzen Ansprache verteilt der Himmelsbote wieder Süßigkeiten an die Kinder. Um 19 Uhr endet das zweitägige Markttreiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.