An der Bushaltestelle nicht drängeln

An der Bushaltestelle nicht drängeln (dob) Auf der Agenda der Fünftklässler der Realschule steht die Verkehrssicherheit ganz oben. Nicht drängeln, nicht schubsen, nicht stoßen: Wer diese Regeln beachtet, kommt weder an der Haltestelle noch im Bus in gefährliche Situationen. Das wurde aus den Erläuterungen von Reinhard Sommer, Teamchefs von Regionalbus Ostbayern (RBO) aus Weiden, und Verkehrserzieher Bernhard Dobmayer von der Polizeiinspektion Vohenstrauß schnell ersichtlich. Spannend wurde es bei einer
Lokales
Vohenstrauß
03.11.2015
19
0
Auf der Agenda der Fünftklässler der Realschule steht die Verkehrssicherheit ganz oben. Nicht drängeln, nicht schubsen, nicht stoßen: Wer diese Regeln beachtet, kommt weder an der Haltestelle noch im Bus in gefährliche Situationen. Das wurde aus den Erläuterungen von Reinhard Sommer, Teamchefs von Regionalbus Ostbayern (RBO) aus Weiden, und Verkehrserzieher Bernhard Dobmayer von der Polizeiinspektion Vohenstrauß schnell ersichtlich. Spannend wurde es bei einer Vollbremsung mit dem Bus. Bei verhältnismäßig geringer Geschwindigkeit (etwa 25 Kilometer pro Stunde) und mit einer rund 30 Kilogramm schweren Plastiktonne wurde den Kindern schnell klar, wie gefährlich es im Ernstfall werden kann. Die Tonne sauste im Mittelgang des Busses mit voller Wucht nach vorne, als Fahrer Lothar Urban bremste. Realschuldirektor Dr. Andreas Meier dankte dem Polizeibeamten und den Vertretern des RBO für die Lehrstunde. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.