Ansolutes Halteverbot im "Engstellenbereich"
Für Parker wird es eng

Autofahrer ignorieren immer wieder das absolute Halteverbot in der Wittschauer Straße. So auch am Dienstag: Das Auto rechts darf an dieser Stelle nicht stehen. Inspektionsleiter Martin Zehent appelliert daher an die Vernunft der Fahrer, die sonst 15 Euro Strafe zahlen müssen. Bild: tss
Lokales
Vohenstrauß
28.01.2015
1
0

Seit rund fünf Wochen gibt es in der Wittschauer Straße ab dem Heimatmuseum ein absolutes Halteverbot. Doch die Regelung scheint noch nicht bei allen Autofahrern angekommen zu sein.

Der Weg durch die Wittschauer Straße führt auch zu den Schulen, zur katholischen Stadtpfarrkirche, zum Alten- und Pflegeheim oder zum Krankenhaus. Vor allem für Busse und Rettungsfahrzeuge wird es ab dem Museum eng. Parken dann dort auch noch Autos, ist kein Durchkommen mehr.

Im Einvernehmen mit der Stadt hat die Polizei mehrere Optionen geprüft, informierte Inspektionsleiter Martin Zehent am Dienstag. Letztlich gab es nur folgende Lösung: absolutes Parkverbot im Engstellenbereich rund um die Uhr, eingeschränktes Halteverbot von der Schöfer-Kreuzung bis zum Heimatmuseum von 7 bis 16 Uhr. Aber vor allem Besucher der katholischen Messen am Wochenende halten sich nicht daran, wie zwei Kollegen Zehents kürzlich festgestellt hatten. Daher sei auch im Pfarrbrief auf diese Regelung hingewiesen worden, erklärte der Dienststellen-Chef. "Die Polizei will mit dem Halteverbot die Leute nicht ärgern", betonte Zehent.

Appell an die Vernunft

Mittlerweile habe es sogar schon Protestbriefe oder Anfragen gegeben, ob die Vorschriften nicht wenigstens zu den Gottesdiensten aufgehoben werden könnten. Aber ein Notfall in der Kirche oder im Seniorenheim nehme auf diese Zeiten keine Rücksicht. Zehent appelliert daher an die Vernunft der Vohenstraußer, das Halteverbot zu befolgen. Für den Strafzettel werden immerhin 15 Euro fällig. "Wir wollen eigentlich keine Verwarnungen ausstellen. Aber wenn sich die Leute nicht daran halten, bleibt uns nichts anderes übrig."
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.