Bauamt versetzt Schutzplanken - Viele Unfälle
Gefährliche Kreuzung entschärft

Autofahrer können bald aufatmen, denn an der unfallträchtigen Böhmischbrucker Kreuzung setzt das Staatliche Bauamt nun die Leitplanken zurück, um bessere Sichtverhältnisse für die Einfahrenden zu schaffen. Bild: dob
Lokales
Vohenstrauß
07.12.2015
3
0
Bessere Sichtverhältnisse bekommen Autofahrer demnächst an der unfallträchtigen Kreuzung an den Kreisstraßen NEW 37 und NEW 40 von Vohenstrauß nach Burgtreswitz und Böhmischbruck. Das staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach versetzt an dieser Stelle die Schutzplanken.

In den vergangenen Monaten wurde die Böschung entlang der Böhmischbrucker Straße nach der Autobahnbrücke bis zur Abzweigung nach Böhmischbruck mit Erdreich aufgefüllt und verbreitert. Das Auffüllmaterial stammte aus überschüssiger Erde, die beim Bau der Brücke in Burgtreswitz nicht mehr gebraucht wurde. Im zweiten Arbeitsschritt wird nun die Schutzplanke rückversetzt, die für viele Autofahrer von Böhmischbruck herkommend, bei der Einfahrt in die bevorrechtigte Straße eine erhebliche Sichtbehinderung darstellte.

Ausschlaggebend für diese positive Reaktion des staatlichen Bauamts war letztendlich die Unfallstatistik der Polizei. In den vergangenen fünf Jahren ereigneten sich in diesem Kreuzungsbereich insgesamt elf Unfälle mit leicht bis schwer verletzten Personen. Meist handelte es sich dabei um Vorfahrtsverletzungen, ausgehend sowohl von der Böhmischbrucker Straße her kommend als auch von der Autobahnausfahrt der A 6.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.